Montag, 01. August 2016, 13:53 Uhr

Reggae-Superstar Beenie Man ist am Zika-Virus erkrankt

Beenie Man hat das Zika-Virus. Der Reggae-und Dancehall-Superstar hat sich mit dem gefährlichen Virus infiziert. Deshalb wurde ihm auch die Einreise nach Kanada verweigert – wo er eigentlich bei dem ‚OVO Festival‘ in Toronto auftreten sollte.

 Reggae-Superstar Beenie Man ist am Zika-Virus erkrankt

Auf Instagram veröffentlichte der 42-Jährige ein Foto von sich, wie er in einem Krankenhausbett liegt und Infusionen verabreicht bekommt. Dazu schrieb er: „Ich entschuldige mich bei meinen Fans. Falls ihr das offizielle Pressestatement noch nicht mitbekommen habt: Das Zika-Virus hat mich. Blut-Test, Infusionen, Pillen. Muss eine Weile still bleiben.“ Die Ticket-Plattform ‚Ticketmaster‘ drückte sich allerdings in ihrer Erklärung, warum der Auftritt des Künstlers gecancelt wurde, etwas anders aus: „Aufgrund von Einwanderungsproblemen kann Beenie Man nicht mehr beim ‚OVO Fest 2016‘ auftreten.“

 Reggae-Superstar Beenie Man ist am Zika-Virus erkrankt

Nun, Beenie Mans Foto spricht wohl eine eher etwas andere Sprache. Das Zika-Virus wird über Moskitos übertragen, die Symptome gleichen denen des Dengue-Fiebers. Entdeckt wurde es bereits 1947, doch im vergangenen Jahr häuften sich zum ersten Mal die Neuerkrankungen. Vor allem in der Schwangerschaft ist das Virus tückisch, da es zu Fehlbildungen bei dem ungeborenen Kind führen kann.

Fotos: WENN.com, Instagram