Montag, 01. August 2016, 21:54 Uhr

Jack White: Hier spielt seine Vinyl-Platte im Weltall

Nach dem 7,5km-Sprung ohne Fallschirm von Luke Akins nun der nächste sinnlose Blödsinn: Jack White ließ seinen ersten Song im Weltall.

Jack White: Hier spielt seine Vinyl-Platte im Weltall

Anlässlich des siebenjährigen Bestehens seines Labels ‚Third Man Records‘ und drei Millionen verkauften Platten hat der Sänger ein besonderes Geburtstags-Spektakel organisiert. Mithilfe eines speziell angefertigten Plattenspielers, der an einen Stratosphärenballon befestigt wurde, spielte er in 28.000 Metern Höhe den Song ‚A Glorious Dawn‘.

Die 7inch-Schallplatte war am 9. November 2009 von Whites Label veröffentlicht worden und sollte nun zu Ehren des 75. Geburtstags des US-amerikanischen Astronauten Carl Sagan im Weltraum gespielt werden.

Auf die Frage, was ihn zu dem Projekt inspiriert habe, antwortete der 41-Jährige: „Unser Ziel war es, Musik-Liebhaber zu mehr Fantasie und Inspiration zu bewegen“. Der ehemalige ‚The White Stripes‘-Sänger weiter: „Wir hoffen, dass wir durch dieses große Projekt andere inspirieren können, Träume zu haben und um diese zu kämpfen“.

Der Ballon namens ‚The Icarus Craft‘ brauchte rund anderthalb Stunden um die Stratosphäre zu erreichen. Als die erforderlichen 28.000 Meter erreicht worden waren, platzte der Ballon und flog vier Mal schneller, als es für den Aufstieg brauchte, zur Erde zurück.

Jack White: Hier spielt seine Vinyl-Platte im Weltall

Fotos. ThirdManRecords/Youtube