Dienstag, 02. August 2016, 12:59 Uhr

Andrea Berg: Brandverletzung schlimmer als gedacht?

So schlecht steht es um Andrea Berg wirklich: Die Schlager-Queen erlitt vor knapp zwei Wochen einen dramatischen Bühnenunfall, bei dem sie sich schwere Verbrennungen zuzog. Nun wurde die Sängerin in einer Münchner Spezialklinik operiert.

Andrea Berg: Brandverletzung schlimmer als gedacht?

Dabei wurden ihr verbrannte Hautteile an der Schulter und ihrem linken Oberarm entfernt. Von der Operation muss sich die 50-Jährige nun erholen: „Ich muss den ganzen Tag zu Hause liegen und bin nahezu bewegungsunfähig“, offenbarte Berg gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. „Das ist für mich total ungewohnt und auch belastend, da ich ein Mensch bin, der sonst ständig in Bewegung ist.“ Und auch jemand, der sich auf der Bühne als kompletter Vollprofi gibt: Als ein feuerspuckender Drache sie bei ihrem Auftritt im hessischen Wetzlar erwischte, performte sie trotz Schmerzen tapfer weiter. „Wenn du auf der Bühne stehst, die Fans vor dir siehst, und das Adrenalin hochschießt, vergisst du alles andere! Ich habe einfach weitergesungen“, so die rothaarige Künstlerin.

Den Pyro-Technikern gab sie keine Schuld an dem Unfall: „Alles Quatsch! Es war meine eigene Blödheit.“ Ob sie ihren eigentlichen Plan umsetzen wird, bleibt nun nach der OP allerdings fraglich: „Wenn es verheilt ist, mache ich einen Feuerdrachen darauf – ein Tattoo!“, so ihre Idee noch vor einigen Tagen.


Foto: SonyMusic/Thomas Bittera