Dienstag, 02. August 2016, 12:11 Uhr

Kesha lässt Klage fallen: Album soll schnell her

Kesha lässt die Klage gegen Dr. Luke fallen. Die Sängerin hatte in Kalifornien gegen den Musikproduzenten Klage eingereicht, die sie nun nicht mehr zu verfolgen beabsichtigt. Laut Aussage der ‚Tik Tok‘-Interpretin, habe der 42-Jährige sie jahrelang terrorisiert und sexuell missbraucht.

Kesha lässt Klage fallen: Album soll schnell her

Jedoch gibt die junge Frau nicht auf: Sie will in New York weiterhin gerichtlich gegen ihren Peiniger vorgehen. Ihr Anwalt, Daniel Petrocelli, erklärte in einem offiziellen Statement: „Kesha hat ihre Klage in Kalifornien fallen gelassen, wird aber ihre Klage und andere Rechtsansprüche in den Gerichten von New York weiterhin verfolgen.“ Da sie im Jahr 2005 einen Vertrag unterzeichnet hatte, gemäß dessen sie insgesamt fünf Alben abliefern müsste, konnte die blonde Amerikanerin sich bis jetzt nicht von dem Mann losreißen. Bislang hat sie nämlich nur zwei Alben bei dem ‚Sony Music‘-Label ‚Kemosabe‘ veröffentlicht. Nun aber hat sie bei den Verantwortlichen der Plattenfirma neue Songs eingereicht.

Ihr Anwalt berichtete: „Kesha konzentriert sich darauf, wieder zu arbeiten und hat dem Label 28 neue Songs vorgelegt. Wir haben bei ‚Sony Music‘ und dem Label selbst Keshas großen Willen, die Single und das Album möglichst schnell zu veröffentlichen, kundgetan.“ Das Unternehmen erklärte daraufhin, dass die Künstlerin mit anderen Produzenten zusammenarbeiten könnte. So wurde gemeinsam mit Zedd der Track ‚True Colours‘ aufgenommen und veröffentlicht. Außerdem befindet sich eine erst kürzlich angekündigte Welttournee in Planung.

Für den Popstar ist aber klar, dass der Kampf noch nicht zu Ende ist. Auf ihrem Twitter-Account erklärte sie: „Mein Kampf geht weiter. Ich muss Musik veröffentlichen. Ich werde weiterhin für meine Rechte in New York kämpfen. Ich danke euch allen für eure Unterstützung.“ (Bang)

Foto: WENN.com