Donnerstag, 04. August 2016, 10:12 Uhr

Jared Leto huldigt "Joker" Heath Ledger

Jared Leto hält Heath Ledger für den perfekten „Joker“. Für den 44-jährigen war klar, dass er die Kult-Rolle im neuen Film ‚Suicide Squad‘ annehmen wird.

Jared Leto huldigt "Joker" Heath Ledger

Obwohl das auch bedeutete, in die Fußstapfen des beliebten Schauspielers zu treten, der 2008 an einer versehentlichen Überdosis verstarb, bevor seine Interpretation der Rolle in ‚The Dark Knight‘ überhaupt in den Kinos zu sehen war. Leto verriet: „Ich erinnere mich nicht, gezögert zu haben. Ich bin mir sicher, dass ich alles bedachte, als ich den Anruf bekam. Aber lass mich ein paar Sachen sagen. Heath Ledger war nicht nur perfekt in dieser Rolle, sondern er lieferte wahrscheinlich eine der besten Performances ab, nicht nur eines Bösewichts, sondern vielleicht sogar eine der besten Performances in der Geschichte des Films, basta. Basta. Das ist meine Meinung. Und das war meine Meinung, bevor ich den Anruf bekam. Es war eine perfekte Performance und das ist sehr selten.“

Mehr: Jared Leto und Thirty Seconds To Mars: Erster Teaser zum neuen Album

Leto beschäftigte sich vor den Dreharbeiten mit Videos über extreme Gewalt, um sich auf seine Rolle vorzubereiten. Als er jedoch merkte, dass die Aufnahmen begannen, Einfluss auf ihn zu nehmen, hörte er sofort damit auf.

Er erzählte im Interview mit dem ‚GQ‘-Magazin: „An einem Punkt untersuchte ich Gewalt und schaute mir eine Menge Dinge an…Dinge, die vielleicht niemals jemand sehen sollte. Und ich merkte, dass es Einfluss auf mich nahm, das mochte ich nicht, also hörte ich auf. Es dringt in dich ein, die Gewalt und einige andere Dinge. Aber weißt du, ich habe ein paar sehr düstere Filme gedreht.“

Jared Leto huldigt "Joker" Heath Ledger

Foto: WENN.com