Freitag, 05. August 2016, 18:48 Uhr

Hugh Grant: Bei fettarmer Milch kommen ihm die Tränen

Hugh Grant kann mit dem Kinderkriegen nicht mehr aufhören. Der Schauspieler wurde innerhalb von kürzester Zeit vier Mal Vater – zum ersten Mal im September 2011, als die kleine Tabitha auf die Welt kam.

Hugh Grant: Bei fettarmer Milch kommen ihm die Tränen

Wie er nun in der ‚The Late Late Show‘ gegenüber Moderator James Corden zugab, sei weiterer Nachwuchs für den 55-Jährigen nicht ausgeschlossen. Die Begründung? „Ich kann jetzt einfach nicht mehr aufhören!“, erklärte der Frauenschwarm leicht im Scherz. Vor einigen Jahren standen väterliche Pflichten jedoch noch in weiter Ferne – denn der Star wäre kaum in der Lage gewesen, seine Kids zu versorgen. „2007 drehte ich komplett durch“, gab der ‚Notting Hill‘-Darsteller zu. Wie er erklärte, habe er einen Urlaub auf den Malediven verbracht und sei dort rund „30 mal am Tag massiert“ worden – weil er so „extreme Langeweile“ verspürt hatte. „Auf dem Flug nach Hause wollte ich in einer Zeitung die Fußballergebnisse nachlesen. Da bin ich plötzlich in Tränen ausgebrochen“, erinnerte sich Grant.

Mehr: Hugh Grant: Von Hollywood nie geliebt?

„Ich konnte drei Wochen lang nicht aufhören, zu weinen. Das war komplett absurd. Wenn ich in einem Café war und man mich fragte: ‚Wollen Sie normale oder fettarme Milch?‘, dann bin ich wieder in Tränen ausgebrochen. Also habe ich mich entschieden, einen Therapeuten aufzusuchen.“ Seitdem kann er sicherlich auch ohne Heulattacke einen Kaffee bestellen….

Foto. WENN.com