Freitag, 05. August 2016, 10:22 Uhr

Jared Leto sieht schon das Ende kommen

Frauen- und Männerschwarm Jared Leto sieht das Ende seiner Filmkarriere. Der ‚Suicide Squad‘-Darsteller kann sich gut vorstellen, seiner Filmkarriere alsbald den Rücken zu kehren, um sich anderen Dingen zu widmen. Grund dafür sei, dass seine Arbeit nicht jahrzehntelang denselben Standard halten kann.

Jared Leto sieht schon das Ende kommen

Leto erklärte im Interview: „Ich glaube, ich könnte es einfach lassen. Es gibt da draußen eine große Welt. Es gibt viel zu entdecken. Manche Leute machen es bis sie 80 oder 90 sind und es gibt großartige Beispiele von Regisseuren und Schauspielern, die im Alter wunderbare Arbeit gemacht haben, aber ich glaube nicht, dass das bei mir so wäre. Aber was zur Hölle weiß ich schon? Ich habe keine Ahnung. Ich glaube, es wäre interessant, neue Dinge zu entdecken.“

Der 44-jährige Star kann sich zwar vorstellen, seine Filmkarriere an den Nagel zu hängen, seine Band ’30 Seconds To Mars‘ will er jedoch nie verlassen. Dem ‚Rolling Stone‘-Magazin verriet Leto: „Ich empfinde die Band als Erweiterung unseres Lebens. Es ist nicht unser Job – es ist so viel von uns selbst. Es ist so persönlich. Ich glaube nicht, dass es jemals ganz verschwunden wäre. Aber ich weiß nicht, ob wir so auf Tour gehen werden, wie wir es früher gemacht haben.“

Seine Zeit in der Band bereut der beliebte Schauspieler auf keinen Fall, wie er im Interview beteuerte: „Wir haben zugesehen, wie etwas wächst und bauten es auf, weißt du, wir wussten, dass wir es machen mussten. Es war nötig, diese Sache zu machen, sich zu fokussieren, alles zu geben. Und ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Ich bereue nichts.“

Foto: WENN.com