Samstag, 06. August 2016, 11:07 Uhr

Hella von Sinnen kritisiert Raab, Kerkeling ... und Nick

Entertainerin Hella von Sinnen (57) hat Kritik an ihren Kollegen Stefan Raab und Hape Kerkeling geübt, die (vorerst) kein Fernsehen mehr machen: „Was soll der Quatsch, mit 50 aufzuhören? Nur weil sie einen Elefanten im Keller haben, der ihnen das Geld platt tritt.“

Hella von Sinnen kritisiert Raab, Kerkeling ... und Nick

Raab und Kerkeling haben sich bekanntlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Hella von Sinnen hingegen denkt dagegen gar nicht daran, wie sie im Interview mit dem Portal ‚Massengeschmack-TV‘ sagte: „Ich bin jetzt 57 und ich mache Fernsehen bis ich tot umfalle – und wenn es Senioren-TV ist.“

Die abgesetzte Suff-Talkshow „Der Klügere kippt nach“ auf Tele 5 habe u.a. deshalb nicht funktioniert, weil Talkpartnerin Désiree Nick das Konzept zunächst nicht verstanden habe: „Sie hat immer alte Nummern aus ihrem Bühnenprogramm gebracht, das war aber nicht Sinn der Sendung.“, so die forsche Kölner Ulknudel. ‚Wetten, dass…?‘ hätte ihrer Meinung nach weiterlaufen müssen: „Am besten mit wechselnden Moderatoren, denn einer allein kann diese Bürde nicht tragen.“

Hella von Sinnen kritisiert Raab, Kerkeling ... und Nick

Am 27. August wird Hella von Sinnen gemeinsam mit Hugo Egon Balder auf RTL die Show „Die Kirmeskönige“ präsentieren. Dabei treten 12 Promis auf der Düsseldorfer Rhein-Kirmes gegeneinander an. „10 von den 12 Promis kannte ich gar nicht. Conny (Scheel) musste mich erstmal abfragen, damit ich mir die Namen merke.“

Mit dabei sind: Julius Brink, Massimo Sinató, Christopher Posch, Paul Janke, Gülcan Kamps, Panagiota Petridou, Detlef Steves und Konny Reimann, Larissa Marolt, Sarah Lombardi, Nilz Bokelberg und Joey Heindle.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius