Sonntag, 07. August 2016, 0:58 Uhr

Olympia: Turner Samir Ait Said erlebt diese Horrorlandung

Dieser Anblick ist nichts für schwache Nerven. Den blanken Horror erlebte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Samstag der französische Turners Samir Ait Said.

Olympia: Turner Samir Ait Said erlebt diese Horrorlandung

Der 26-jährige Europameister von 2013 kam bei einem Sprung im Kunstturnen in der Vorrunde so unglücklich auf, dass sein linker Unterschenkel wegbrach und völlig verdreht war. Eine gefühlte Ewigkeit krümmte sich Said vor Schmerzen auf der Matte, bevor medizinisches Personal sich seiner schrecklichen Verletzung annahm und den Athleten minutenlang stabilisieren mußte. Er selbst konnte den Anblick gar nicht ertragen.

Während Samir auf einer Trage aus der Olympic Arena in eine Klinik gebracht wurde, gab es Standing Ovations für den Unglücksraben. Der Zwischenfall wurde vor einem entsetzen Publikum live im Fernsehen übertragen. (PV)

Foto: dpa/EPA/How Hwee Youn