Sonntag, 07. August 2016, 18:53 Uhr

Amber Heard schleicht hier zu Johnny Depps Anwälten

Schauspielerin Amber Heard hat ihr Ansehen von Depps Anwälten bei ihrem Scheidungsdrama gehörig aufs Spiel gesetzt, nachdem sie am Samstag eineinhalb Stunden zu spät zu einer Befragung kam.

Amber Heard schleicht hier zu Johnny Depps Anwälten

Die 30-Jährige sollte eigentlich um 10 Uhr im Büro von Laura Wasser, der renommierten Anwaltskanzlei von Johnny Depp, in Los Angeles erscheinen. Laut TMZ traf sie um 11.30 Uhr ein und versuchte durch die Tiefgarage den Paparazzi zu entkommen, doch das mißlang. Noch am Freitagabend hatten beide Seiten versucht, zu einer außergerichtlichen Einigung zu kommen, die Verhandlungen wurden schließlich um 21 Uhr Ortszeit ergebnislos abgebrochen.

Es geht derzeit auch um das bekannte Foto, mit dem Heard die körperliche Gewalt ihres Noch-Gatten beweisen wollte.
Die Schauspielerin behauptet, die Hämatome kämen von Johnny Depp, nachdem er sie mit einem Handy (!) geschlagen habe  – worauf sie sich unmittelbar danach trennte.

Laut TMZ hat Depps Anwalt von der Kanzlei Wasser allerdings noch ein paar unbeantwortete Fragen zu den schwerwiegenden Vorwürfen. Denn als an besagtem Abend nach einem Anruf Polizisten das Haus der beiden betraten, habe es keinerlei sichtbare Anzeichen von einer Auseinandersetzung oder Verletzungen in ihrem Gesicht gegeben. Diese Tatsache sei Berichten zufolge aber mitentscheidend bei der Festlegung der Höhe von Heards finanziellen Forderungen an ihren Ehemann. Die Ehe des prominenten Paares dauerte nur 15 Monate.

Vor der den Kameras der vor dem Haus herumlungernden Pressevertreter äußerten sich ihre Anwälte: „Es geht um weit mehr als nur Geld. Wir glauben, dass die meisten Leute denken, dass Amber die Wahrheit sagt.“ Ist das wirklich so? (PV)

Foto: Pacific Coast News/WENN.com