Sonntag, 07. August 2016, 9:31 Uhr

Amy Schumer: Selbstliebe durch einen One-Night-Stand

Amy Schumer heilte ihr Herz durch einen One-Night-Stand. Die 35-Jährige spricht gerne offen über ihr Sexleben – so auch in ihrer bald erscheinenden Autobiographie ‚The Girl With The Lower Back Tattoo‘.

Amy Schumer: Selbstliebe durch einen One-Night-Stand

Wie sie nun vorab verriet, hatte sie in ihrem ganzen Leben zwar nur einen One-Night-Stand, der habe aber ihr ganzes Leben verändert. „Ich brauchte damals wirklich einen Schub für mein sexuelles Selbstbewusstsein“, erklärt die Comdey-Frau in ihrem Buch. Sie hatte gerade herausgefunden, dass ihr Ex-Freund in Wirklichkeit schwul war. Doch dank einem Mann namens Sam – ein ’schöner, maskuliner Mann‘ – empfand sie sich wieder als begehrenswert.

Mehr zu Amy Schumer: „Mein Nein wurde komplett ignoriert“

Denn: „Dieser Mensch, der mich schön und sexy hat fühlen lassen, fand also eigentlich Männer attraktiv“, beschrieb sie ihre Gedanken, die sie kurz nachdem sie die Wahrheit erfuhr, hatte. Heute sei sie allerdings nicht mehr auf Männer angewiesen – zumindest, wenn es um Selbstakzeptanz und -liebe geht: „Wenn du älter und weiser wirst, dann bekommst du dein Selbstbewusstsein von innen, und nicht von der Person, mit der du Sex hast.“

Foto: WENN.com