Montag, 08. August 2016, 23:19 Uhr

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

Am 1. September startet in den deutschen Kinos das Remake des Kino-Klassikers ‚Ben Hur‘. Damit kehrt das legendärste Wagenrennen der Filmgeschichte in einem atemberaubenden und actiongeladenen Monumentalspektakel in 3D auf die große Leinwand zurück.

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

Das berühmte Heldenepos um Liebe und Hass, Verrat und Rache wurde von dem Actionexperten Timur Bekmambetov (Wächter der Nacht, Foto oben mit den Hauptdarstellern) neu aufgearbeitet und bildgewaltig inszeniert. .In der Rolle des Helden Judah Ben Hur ist Jack Huston zu sehen, der in ‚Boardwalk Empire‘ die Fans begeisterte und gerade mit ‚Stolz und Vorurteil & Zombies‚ im Kino zu sehen ist. Als sein Adoptivbruder und späterer Verräter steht ihm Toby Kebbell (Warcraft -The Beginning) gegenüber. Hollywood-Größe Morgan Freeman ergänzt den überzeugenden Cast.

Jetzt gibt es neue Bilder und wir verraten mehr über Hauptdarsteller Jack Huston als Ben Hur und den Showdown, das spektakulärste Wagenrennen aller Zeiten!

Und darum geht’s: Durch eine Intrige seines Adoptivbruders Messala (Toby Kebbell) wird der angesehene und wohlhabende Judah Ben Hur (Jack Huston) von seiner Familie und seiner großen Liebe Esther (Nazanin Boniadi) getrennt und als Sklave auf eine römische Galeere gezwungen. Immer wieder mit dem Tod konfrontiert, reift in ihm ein alles bestimmender Gedanke: Rache zu nehmen an dem ehemals geliebten Bruder. Nach Jahren der Qual und Verzweiflung kehrt Ben Hur nach Jerusalem zurück und stellt sich in einem epochalen Wettkampf gegen den Verräter Messala und das gesamte römische Imperium.

Regisseur Timur Bekmambetov zögerte zunächst, als er die Anfrage erhielt, eines der populärsten Werke der Filmgeschichte neu zu interpretieren. „Ben Hur aus dem Jahr 1959 ist nicht nur ein Film, sondern ein Phänomen, das die Kultur des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt hat“, sagt Bekmambetov.

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

„Deshalb war mein erster Gedanke: Das mache ich auf keinen Fall! Zum Glück konnte mich aber Produzent Sean Daniel überreden, das Drehbuch zu lesen. Es erzählte eine großartige Geschichte, die neben beeindruckender Action auch viele authentische Persönlichkeiten und nachdenkliche Momente enthält. Obwohl die Ereignisse 2000 Jahre zurückliegen, fällt es dem Zuschauer leicht, sich mit den Figuren zu identifizieren und einen Bezug zur Gegenwart herzustellen.“

„Die Rollen in Ben Hur zu besetzen, war eine monumentale Aufgabe“, sagt Produzent Sean Daniel. „Wir haben unsere Schauspieler auf der ganzen Welt gesucht. Vor allem die Besetzung von Judah Ben Hur und Messala war knifflig, weil der Film nur funktioniert, wenn die Chemie zwischen diesen beiden Männern stimmt. Sie sind wie Brüder und werden zu erbitterten Feinden, deren Leben sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Als wir Jack Huston und Toby Kebbell zum ersten Mal gemeinsam erlebt haben, wussten wir, dass wir unser Ziel erreicht hatten.“

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

„Es hat lange gedauert, den perfekten Judah Ben Hur zu finden“, sagt Bekmambetov: „Wir brauchten einen Schauspieler, der nicht nur gut aussieht, sondern neben einer aristokratischen Ausstrahlung auch eine erkennbare Liebe zu seinen Mitmenschen mitbringt. In Jack fanden wir all diese Eigenschaften vereint.“

Jack Huston erinnert sich noch genau an das erste Treffen mit Regisseur Bekmambetov. „Timur forderte mich auf, ihm meine Gedanken über Judah Ben Hur zu schildern. Ich redete drauflos, er machte eifrig Notizen. Denn er wollte, dass möglichst viele meiner Ideen in die Rolle einfließen und der Charakter dadurch umso authentischer wird. Mit Timur zu arbeiten, ist sehr anregend, weil Teamwork bei ihm großgeschrieben wird.“

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

„Ursprünglich sprach Jack für die Rolle des Messala vor, die später an Toby Kebbell ging. Aber als ich ihn beim Casting erlebte, wusste ich, dass wir unseren Judah Ben Hur gefunden hatten“, sagt Bekmambetov. „Ihn umgibt eine Aura, als wäre er zu Zeiten des Römischen Reichs geboren worden. Er ist gebildet, ironisch, gut gebaut und hat Erfahrung im Umgang mit Pferden.“

„Jack Huston verkörpert beeindruckend einen Mann, dessen Leben eine einzige große Reise ist“, sagt Executive Producer Roma Downey. „Im Laufe des Films verändert er sich körperlich und geistig. Der schöne, charmante und ausgelassene Prinz wird zu einem gebrochenen Mann. In den Jahren, die er als Sklave auf einer Galeere verbringt, wird sein Körper straffer und sein Herz härter. Er weiß, dass er nur überleben kann, wenn er seine Rachsucht zügelt.“

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

„Jack ist der perfekte Ben Hur, weil er die Persönlichkeit dieses Mannes punktgenau trifft“, sagt Produzent Sean Daniel. „Darüber hinaus ist er ein Spross der Huston-Familie, also einer der wichtigsten Familien der Filmgeschichte. Wir haben unseren Film in den Cinecittà Studios in Rom gedreht, in denen John Huston 1966 auch DIE BIBEL inszeniert hat. Umso spannender war es nun für uns, dass sein Enkel so viele Jahre später die Hauptrolle in unserem Film übernahm.“

Der Höhepunkt des Films ist Ben Hurs Wagenrennen gegen Messala. Es wurde an 32 Tagen in den Cinecittà Studios in Rom gedreht. Bekmambetov bestand darauf, das Spektakel zu großen Teilen real zu inszenieren und nur bei Gefahr für Mensch und Tier auf digitale Effekte zu setzen. Jack Huston und Toby Kebbell durchliefen dafür ein dreimonatiges Training. Obwohl beide Schauspieler erfahrene Reiter sind, mussten sie die Arbeit mit vier Pferden, die je einen Wagen ziehen, von der Pike auf lernen.

„Ich bin mit Pferden aufgewachsen“, sagt Jack Huston. „Ich fühle mich in ihrer Gegenwart wohl und bin mit ihnen vertraut, aber es ist eine ganz andere Sache, vier Pferde gleichzeitig zu kontrollieren. Die Tiere haben eine unglaubliche Kraft. Man rollt mit dem Wagen nicht einfach nur durch die Gegend, sondern durchschneidet geradezu den Sand der Arena. Das dürfte der größte Adrenalinkick gewesen sein, den ich bislang erlebt habe.“ Bekmambetov ergänzt: „Wagenrennen waren der gefährlichste Extremsport im Römischen Reich, aber da wir uns von NASCAR- und Formel-1-Rennen inspirieren ließen, waren die Dreharbeiten für unser Wagenrennen noch gefährlicher.“

Produzent Duncan Henderson meinte dazu: „Vier Pferde gleichzeitig zu steuern, ist unglaublich anstrengend. Die Tiere können jeden Moment durchgehen, man muss immer den Überblick über das Geschehen behalten. Es geht ja nicht nur um die eigene Sicherheit, sondern auch um die Sicherheit der vielen Menschen am Set.“

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

Es seien „großartige Aufnahmen mit Jack und Toby gelungen, während sie ihre Wagen in vollem Galopp lenken“, sagt Pferdemeister Pete White. „Ihr rasantes Kopf-an-Kopf-Rennen setzt Actionmaßstäbe.“

„Wir haben auf den Computer gesetzt, wenn die Pferde stürzen oder durch Menschenmassen galoppieren“, sagt Phil Neilson, Regisseur der Second Unit. „Aber die meisten Szenen, die vom Wagenrennen zu sehen sind, wurden tatsächlich bei hoher Geschwindigkeit gedreht und die Schauspieler standen mittendrin. Der Zuschauer sollte das Gefühl bekommen, mit Judah oder Messala im Wagen zu stehen. Es blieb nicht viel Spielraum, um zu improvisieren“, sagt er weiter. „Gelegentlich sorgten die Pferde zwar für ein paar schöne Überraschungen, aber im Grunde war jede Bewegung der Wagen sorgfältig choreografiert. Nur so konnten wir die Sicherheit aller Beteiligten gewährleisten.“ Neilson ergänzt: „Es war ein verdammt wilder Ritt, denn die Wagen waren erschreckend klein. Die Schauspieler und Stuntleute fühlten sich, als wären sie mit einem Skateboard unterwegs.“

Alles über Jack Huston in "Ben Hur": Wie Formel 1, nur mit Pferden

Fotos: Paramount Pictures and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved.