Montag, 08. August 2016, 12:50 Uhr

Ex-Knacki Cameron Douglas macht alles wieder gut

Cameron Douglas gründet eine Wohltätigkeitsorganisation für Drogensüchtige. Der Sohn von Michael Douglas und dessen Ex-Frau Diandra wurde erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen. Der 37-Jährige verbrachte sieben Jahre hinter Gittern wegen Drogendelikten.

Ex-Knacki Cameron Douglas macht alles wieder gut

Jetzt nimmt der freie Mann wieder sein Leben in Angriff: Er ist bei einer Produktionsfirma angestellt, hat sich für Schauspielunterricht angemeldet und verfasst ein Buch über seine Zeit hinter schwedischen Gardinen. Aber der Geschäftsmann soll nicht nur an sich denken: Er will laut eines Freundes, Noel Ashman, auch anderen Ex-Häftlingen dabei helfen, wieder auf die richtige Spur zu kommen. In einem Statement, welches der Zeitung ‚New York Post‘ vorliegt, verriet er, dass sein Kumpel eine „Organisation gründen will, da er eine Leidenschaft entwickelt hat, anderen zu helfen, die drogensüchtig sind.“ Dass die illegalen Substanzen schädlich sind, hat der ehemalige Schauspieler nun verstanden. „Er hat seine Lektion gelernt und ist jetzt total fokussiert. Diese ganze Sache hat ihm gezeigt, wie wichtig Zeit ist – und er will nichts mehr von seiner verschwenden.“

Mehr zu Michael Douglas: Sohn Cameron früher pfui, heute hui!

Derzeit lebt der Ex-Häftling in einem Übergangshaus in Brooklyn, in welchem er sich an unzählige Regeln halten muss. So erliegt er einem Smartphone-Verbot, darf den vorhanden Computer nur benutzen, um Recherchen für seinen Job zu machen, und darf das Haus jeden Tag nur für insgesamt 12 Stunden verlassen und muss bei seiner Rückkehr einen Alkoholtest machen.

Foto: Instagram