Montag, 08. August 2016, 22:49 Uhr

Jared Leto: Das neue Album wird "sehr sexuell"

Jared Leto findet das neue ’30 Seconds To Mars‘ Album ’sehr sexuell‘. In einem Interview mit der führenden britischen Musikzeitschrift ‚NME‘ verriet er, was die Fans seiner Band von dem Album erwarten dürfen, an welchem sie derzeit arbeiten.

Jared Leto: Das neue Album wird "sehr sexuell"

„Ich denke, unser letzte Album war eine Brücke zwischen dem, wo wir waren und dem, wo wir jetzt sind und das ist ein sehr, sehr anderes Album“, erklärte der 44-Jährige.

„Ich denke, das ist aufregend. Jedes Mal, wenn man ein Album macht, jedes Mal wenn man einen Song schreibt, braucht man die Fähigkeit, etwas neu zu definieren, sich etwas neu vorzustellen und zu experimentieren und neue Chancen wahrnehmen. Ich bin ein großer Befürworter davon, dass es okay ist, seine Vergangenheit ruhen zu lassen und sich auf neues Territorium zu begeben. Das ist das, was wir machen.“

Als der Sänger gefragt wurde, wie er mit drei Worten die neue Platte beschreiben würde, antwortete er: „Es ist sehr sexuell. Das sind zwar nur drei Silben, nicht drei Worte, aber das muss reichen.“ Sein zweites Standbein beeinflusst die Arbeit an den neuen Songs kaum: Der Schauspieler ist ab Donnerstag als Joker in ‚Suicide Squad‘ zu sehen und lässt die Rolle vor der Studio-Tür komplett zurück. „Ich denke, ich hatte genug düster und verworren in den letzten Jahren mit ’30 Seconds To Mars‘. Ich brauche keinen Input vom Joker, wir sind durch unsere eigene düstere, verrückte Zeit. Wir sind mehr in unserer vorwärts strebenden, selbst-reflektierenden Zeit, oder so“, sinnierte der Star.

Übrigens: Die Comicverfilmung um eine Gruppe aus Anti-Superhelden hat die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts erobert. An seinem Eröffnungswochenende spielte der Film von David Ayer in den USA und Kanada rund 135 Millionen Dollar (122 Mio Euro) ein und verdrängte den Action-Film ‚Jason Bourne‘ auf den zweiten Platz. (Bang/dpa)

Foto: WENN.com