Dienstag, 09. August 2016, 15:55 Uhr

Mila Kunis: "Wir haben beide einen ärmlichen Hintergrund"

Mila Kunis‚ Tochter wächst äußerst bescheiden auf. Die Schauspielerin und ihr Ehemann Ashton Kutcher haben gemeinsam geschätzt 150 Millionen Euro auf dem Bankkonto – ihre Tochter Wyatt wird davon aber nicht viel haben.

Mila Kunis: "Wir haben beide einen ärmlichen Hintergrund"

Wie die 32-Jährige nun verriet, bringe sie ihren Kindern von klein auf bei, dass „Mama und Papa vielleicht ein paar Dollars haben – aber du bist arm.“ Wie sie in einer australischen Radioshow weiter offenbarte, hätte sie mit Ashton schon vor ihrer ersten Schwangerschaft vereinbart, dass sie ihre Kinder „nicht zur Arschlöchern“ erziehen würden. „Wir haben beide einen eher ärmlichen Hintergrund“, so die Akteurin, die gerade mit Baby Nummer Zwei schwanger ist. „Uns wurde auch nichts geschenkt.“

Mehr zu Mila Kunis: Billige Eheringe vom Online-Händler

Dass ihre Kinder anders als sie aufwachsen, beschreibt der Star als bittersüß: „Auf der einen Seite ist das toll: Sie werden niemals erfahren, wie es ist, Ketchup-Suppe zum Abendbrot essen zu müssen. Aber sie werden auch niemals wissen, wie sie gewisse Dinge schätzen sollten.“

Kunis‘ Bescheidenheit wurde auch bei der Wahl ihrer Eheringe deutlich: Wie sie erst kürzlich offenbarte, haben sie und Ashton nur rund 160 Euro für ihre dünnen, aus Platin gefertigten Ringe ausgegeben – geshoppt auf dem Online-Marktplatz ‚Etsy‘.

Foto: WENN.com