Donnerstag, 11. August 2016, 8:34 Uhr

Lisa-Marie Presley in der Entzugsklinik

Lisa-Marie Presley hat sich in eine Entzugsklinik begeben. Die Tochter des King of Rock n’Roll war bereits im Alter von 18 Jahren im Entzug, um gegen ihre Abhängigkeit von Kokain, Alkohol und Tabletten vorzugehen.

Lisa-Marie Presley in der Entzugsklinik

Nachdem nun ihre Ehe mit Musiker Michael Lockwood in die Brüche ging, muss die berühmte Tochter erneut in Behandlung. Laut dem ‚National Enquirer‘ griff Presley aus Verzweiflung zu Alkohol und Tabletten. Hilfe fand sie im ‚Hills Treatment Center‘ in Los Angeles, wo sie für 400.000 Dollar im Monat unter anderem durch Hypnosen wieder clean werden will. Sie will ihr Leben wieder in den Griff bekommen“, sagte ein Freund dem Magazin“, „ihre Eheprobleme sind ihr einfach über den Kopf gewachsen.“ Für ihren ersten Entzug wandte sich Presley damals an ‚Scientology‘, heute setzt sie auf die Unterstützung ihrer Familie. Besonders Mutter Priscilla steht in täglichem Kontakt zu ihrer Tochter.

Mehr zu Lisa Marie Presley: Nun doch keine Scheidung

„Ihre gesamte Familie steht hinter ihr und besucht sie in der Klinik“, erklärt der Insider im Interview. Die Ehe mit Michael Lockwood war für Presley schon die vierte: Zuvor war sie bereits mit Nicolas Cage, Michael Jackson und Danny Keough verheiratet.

Foto: FayesVision/WENN.com