Donnerstag, 11. August 2016, 10:54 Uhr

Sarah und Pietro Lombardi sind zu teuer

Sarah und Pietro Lombardi gehen auf Tour – vielen Fans sind die Tickets jedoch zu teuer. Und das süße ‚DSDS‘-Traumpaar muss sich immer wieder Kritik wegen der Erziehung des gemeinsamen Sohnes Alessio anhören.

Sarah und Pietro Lombardi sind zu teuer

Mal ist der Kleine zu dick, mal sitzt er zu nah am Fernseher, mal ist er zu viel in der Sonne – diesmal richtet sich die Kritik der Fans allerdings nicht gegen den Erziehungsstil der Musiker, sondern gegen die vermeintlich zu hohen Ticketpreise für die anstehende Tour der beiden.
42 Euro soll das Ticket für ein Konzert des Duos kosten, vielen Fans ist das aber zu viel. „42 Euro für ein Ticket? Für ein Pietro-Konzert? Die Kohle wird knapp“ oder „Für dieses Katzengejaule soll man noch so teuer bezahlen?“ steht da zu lesen.

Doch Sarah lässt sich von der Kritik die gute Laune nicht verderben und reagiert freundlich wie immer über Facebook auf die Kritik an den Konzertpreisen. „Leider entscheiden wir die Preise nicht“, schreibt sie, „wir verstehen natürlich, wenn das für einige zu teuer ist, würden uns trotzdem über die, die kommen, sehr freuen.“ Die Freude auf die anstehende Tour lässt sich die 23-Jährige also nicht verderben und überhaupt geht es der Sängerin derzeit ziemlich gut.

Mehr: Pietro Lombardi angenervt von nörgelnden Fans


Erst kürzlich feierte sie den ersten Geburtstag ihres Sohnes – und das war nicht selbstverständlich, immerhin wurde Alessio mit einem Herzfehler geboren. „Heute genau vor einem Jahr war der schönste und gleichzeitig der schlimmste Tag meines Lebens. Du warst so winzig, aber dein Kämpferherz so groß und stark“, schrieb Sarah am 19. Juni. „Dass eine Liebe so bedingungslos und stark sein könnte und das Leben so viel schöner und reicher machen würde… du hast jede Vorstellung davon, wie es sein könnte, ums Tausendfache übertroffen. Wir lieben dich so sehr, dass kein Wort es beschreiben könnte und sind unfassbar stolz auf dich!“

Foto: WENN.com