Donnerstag, 11. August 2016, 19:18 Uhr

"Tatort"-Überraschung: Stefan Konarske hört auf

Beim Dortmunder ‚Tatort‘ steigt ein Kommissar aus. Oberkommissar Daniel Kossik, der von Stefan Konarske (36) gespielt wird, wird 2017 ein letztes Mal im ARD-Kultkrimi zu sehen sein.

"Tatort"-Überraschung: Stefan Konarske hört auf

Das verriet der Schauspieler anlässlich der Open Air-Premiere von ‚Tatort: Zahltag‘ im Dortmunder Westfalenpark. Vor rund 1200 Zuschauern gaben die anwesenden Hauptdarsteller Jörg Hartmann, Anna Schudt, Aylin Tezel und Stefan Konarske im Gespräch mit Matthias Bongard und der „Aktuellen Stunde“ auch einen Einblick in das, was am „Tatort“ normalerweise verborgen bleibt.

„Ich bin sehr froh, ein Teil dieser ganz besonderen Ermittlergruppe zu sein. Doch mein Lebensmittelpunkt liegt nicht mehr in Dortmund, sondern mittlerweile in Paris. Dort arbeite ich in verschiedenen Film- und Theaterprojekten“, erklärte Konarske laut WDR-Mitteilung.

"Tatort"-Überraschung: Stefan Konarske hört auf

Oberkommissar Kossik war bisher einer von vier Ermittlern in Dortmund. Die anderen drei Hauptrollen werden von Jörg Hartmann, Anna Schudt und Aylin Tezel gespielt. „Wir hatten durchaus noch Pläne mit Daniel Kossik. Doch so sehr wir Stefans Ausstieg auch bedauern, er gibt uns Gelegenheit, manches auf die Spitze zu treiben und keine Kompromisse machen zu müssen“, sagte ‚Tatort‘-Redakteur Frank Tönsmann.

Die erste Folge des vierköpfigen Dortmunder Ermittlerteam rund um den schrägen Kommissar Peter Faber wurde 2012 ausgestrahlt. Faber, der nach dem Unfalltod von Frau und Kind emotional abgestürzt ist, liegt seit mehreren Folgen im Dauerstreit mit dem nun ausscheidenden Kommissar Kossik. (dpa)

"Tatort"-Überraschung: Stefan Konarske hört auf

Fotos: WDR/Willi Weber, WDR/Claus Langer