Freitag, 12. August 2016, 16:54 Uhr

Julia Roberts: "Ich finde, man sollte Klamotten nur noch mieten"

Hollywoodstar Julia Roberts (48) hat abseits ihrer erfolgreichen Filmkarriere ein sehr bodenständiges Hobby: Handarbeit. „Kein Witz, das Strickzeug ist immer in meiner Handtasche“, sagte Roberts laut dem Magazin ‚Instyle‘.

Julia Roberts: "Ich finde, man sollte Klamotten nur noch mieten"

Über ihr Strick-Hobby sprach Roberts schon vor Jahren des öfteren. Schon 2013 sagte sie ‚TV Movie‘: „Ich stricke. Damit habe ich vor 20 Jahren am Set von ‚Die Akte‘ angefangen. Stricken ist mein absolutes Lieblingshobby”. In Bezug auf ihre Garderobe gibt sich die ‚Pretty Woman‘-Darstellerin ebenso wenig divenhaft: „Ich finde, man sollte seine Klamotten nur noch mieten“, sagte sie mit Blick auf ihren sich schnell verändernden Modegeschmack. Der Hintergrund: Stars ihres Kalibers kriegen ihre Outfits und Roben für öffentliche Auftritte von Boutiquen oder Designern geliehen.

Und wenn Miss Roberts mal nicht vor der Kamera steht, braucht die lebensfrohe Mittvierzigerin eine große Portion Ruhe. Deswegen vergisst sie ihr Handy auch gerne mal zuhause, lässt es im Auto liegen oder einfach in der Tasche. So nehme man sich laut Roberts auch mal Zeit für Gespräche, die sonst gar nicht stattgefunden hätten.

Übrigens: Julia Roberts steht derzeit neben Owen Wilson für das Jugendbuch-Filmdrama ‚Wonder‘ vor der Kamera, das im Frühjahr 2017 in die Kinos kommen soll. (dpa/KT)

Foto: WENN.com