Samstag, 13. August 2016, 17:26 Uhr

Kanye West: Kniefall vor Erzherzogin Kim Kardashian

Der amerikanische Rapper Kanye West fällt immer wieder durch sein großes Mundwerk auf. Nun lässt er bei einem Vergleich mehr als mangelnde Geschichtskenntnisse durchblicken.

Kanye West: Kniefall vor Erzherzogin Kim Kardashian

Der Rapper ist aus den Niederungen des Boulevards gar nicht mehr wegzudenken. Nun verglich er seine Frau Kim Kardashian mit der einstigen Königin von Frankreich, Marie Antoinette, die 1793 im Alter von 37 geköpft wurde. „Meine Frau ist das Gesicht des Modewandels, in der Designer sie zuerst nicht in ihren Shows haben wollten und nun ganze Kollektionen nach ihrer Figur entwerfen“, erklärte der 39-Jährige im Interview mit ‚Harper’s Bazaar‘.

„Es ist lustig für Kim, so viel fotografiert zu werden. Sie repräsentiert unsere heutige Marie Antoinette. Sie bekommt jeden Tag ihre Haare und ihr Make-Up gemacht, nicht nur für Fotoshootings. Warum? Weil jeder Tag ein Fotoshooting ist.“

Kanye West: Kniefall vor Erzherzogin Kim Kardashian

Es ist offensichtlich, dass Kanye West sich nicht mit der Geschichte der in Österreich geborenen Erzherzogin auskennt, die bereits mit 18 Jahren am Hof von Versailles gekrönt wurde. Nachdem bereits ihr Ehemann König Ludwig XVI in einem Schauprozess während der französischen Revolution hingerichtet wurde, teilte Marie Antoinette wenige Monate später sein Schicksal und wurde wegen Hochverrats und Unzucht auf dem Schafott hingerichtet…

Kanye West und Kim Kardashian erfreuen sich derweil bester Gesundheit. Auch wenn beide einen ausgefallenen Lebensstil führen und ihr Geld ausgeben, wo sie nur können, kann man Kim Kardashian im Gegensatz zu Marie Antoinette durchaus nicht für die finanzielle Krise ihres Heimatlandes verantwortlich machen. Was beide jedoch teilen, und worauf sich der Rapper wohl beziehen wollte, ist die Liebe für schöne Kleider und einen ausgeprägten Modesinn.

Für das Cover der Septemberausgabe von ‚Harper’s Bazaar‘ wurde das Paar von Karl Lagerfeld fotografiert.

Fotos: WENN.com, Harper’s Bazaar