Samstag, 13. August 2016, 19:58 Uhr

Kenny Baker: "R2-D2" ist tot

Der britische Star-Wars-Schauspieler Kenny Baker ist nach langer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben. Er wurde von seinem Neffen am Samstagmorgen tot aufgefunden.

Kenny Baker: "R2-D2" ist tot

Baker schlüpfte in den ‚Star Wars‘-Filmen in die Rolle des „rollenden Staubsaugers“ „R2-D2“ . Er war nur 1,12m groß und ideal für die Besetzung des sympathischen Droiden, dessen Technik er von innen bedienen mußte.

Seine Nichte Abigail Schild sagte dem britischen ‚Guardian‘: „Wir haben es erwartet aber es ist trotzdem traurig. Er hatte ein sehr langes und erfüllten Leben. Er hat viele Menschen glücklich gemacht und wir werden die Tatsache feiern, dass er in der ganzen Welt geliebt wurde. Wir sind alle sehr stolz darauf, was er in seinem Leben erreicht hat.“

Mehr: R2-D2-Erfinder Tony Dyson tot aufgefunden

Kenny Baker: "R2-D2" ist tot

Wegen einer schweren Lungenerkrankung konnte Baker schon nicht bei der letzten ‚Star Wars‘-Premiere in Los Angeles teilnehmen. Lange hieß es dass der kleinwüchsige Brite, keine große Lebenserwartung haben werde und die Pubertät wohl nicht Überleben werde, so seine Nicht gegenüber dem Blatt weiter. Kennys Frau Eileen starb vor 20 Jahren.

Baker spielte zunächst im Zirkus als Clown, bevor er in den 1960er Jahren die Comedy- und Musicalgruppe „The Mini-Tones“ gründete. Baker lehnte in ‚Krieg der Sterne‘ die Rolle für R2-D2, der zunächst ferngesteuert bedient werden sollte, ab. Er war einer der wenigen Schauspieler, die in allen sieben Teilen von ‚Star Wars‘ mitwirkten.

Fotos: WENN.com