Sonntag, 14. August 2016, 20:46 Uhr

DVD-Tipp: "Shocking Shorts 2016"

Ein nächtlicher Schwimmbadbesuch, der als heimlich-verbotene Party von vier Jugendlichen beginnt – und tödlich endet. Ein kleines Mädchen und ihr Hund, die mit dem Werkzeug des Sensenmanns zu töten beginnen – und damit ein heilloses Chaos im Himmel anrichten.

DVD-Tipp: "Shocking Shorts 2016"

Ein Patient, der dem grauen, eintönigen Alltag der Isolierstation entflieht – und außerhalb seines kleinen Krankenzimmers eine lebensbedrohliche Realität vorfindet. Ein Après-Ski Ausflug mit einer Pistenraupe, der für einen Winterurlauber tödlich endet. Eine großzügige, stylisch eingerichtete Villa, die zum Schauplatz einer blutigen Familientragödie wird …

Dies sind nur einige der zahlreichen ausgefallene Ideen, die, raffiniert und stets auf den Punkt erzählt, gewürzt mit einer Prise schwarzem Humor und der einen oder anderen unerwarteten Wendung, für den diesjährigen Shocking Shorts Award nominiert wurden. Die besten Beiträge zum Shocking Shorts Award 2016 sorgen auch in diesem Sommer für Gänsehaut-Feeling, wenn talentierte Jungregisseure geschickt mit unseren Urängsten spielen, in menschliche Abgründe blicken und das pure Grauen zeigen.

Sie befinden sich dabei in bester Gesellschaft: Florian Henckel von Donnersmarck gewann mit seinem Kurzfilm „Dobermann“ den ersten Shocking Shorts Award überhaupt, nur sieben Jahre später wurde er für „Das Leben der Anderen“ mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. „Wer weiß, ob ich je „Das Leben der Anderen“ hätte machen können, wenn ich den Shocking Shorts Award nicht gewonnen hätte“, lobt der berühmte Preisträger die von Nachwuchsregisseuren heiß begehrte Trophäe.

Der Sieger (‚Pistenzauber‘ von Korbinian Dufter, Foto unten) gewann die Teilnahme am Universal Filmmasters Program in Los Angeles – und damit die einmalige Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und sich im Herzen Hollywoods das Know-how der Profis anzueignen.

DVD-Tipp: "Shocking Shorts 2016"

Bereits zum 17. Mal vergab der Sender 13th Street – der zuerlässige Partner für Thrill & Crime am 28. Juni 2016 den renommierten Kurzfilmpreis Shocking Shorts Award. Unter allen Einreichungen wurden wieder die zehn spannendsten und innovativsten Filme aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Mystery und Horror ausgewählt und einer hochkarätig besetzten Jury – unter anderem die Schauspielerinnen Katja Riemann („Er ist wieder da“, „Rosenstraße“) und Michaela May („Polizeiruf 110“, „Kir Royal“) sowie ihr Kollege Jürgen Tonkel („Wer früher stirbt ist länger tot“, „Der Untergang“) – zur Bewertung vorgelegt.

Seit kurzem sorgt die DVD Shocking Shorts 2016 mit diesen zehn Kurzfilmbeiträgen für Hochspannung im Heimkino – ein Must Have für alle Genre-Aficionados und garantiert nichts für schwache Nerven!

Die 10 Kurzfilme:
– Dead Girls Don’t Love
– Schnee in Rio (Trailer oben)
– The Hostage
– R.I.P – Rest in Pieces
– Der rote Punkt
– First Drop of Blood
– Die Behandlung
– Die Randgruppe
– Can’t take my eyes off you
– Pistenzauber

DVD-Tipp: "Shocking Shorts 2016"

Fotos: Concorde