Montag, 15. August 2016, 8:29 Uhr

Emma Schweiger muss dann mal weg

Emma Schweiger braucht eine Auszeit. Die 13-jährige Tochter von Til Schweiger war insgesamt schon in über zehn Filmen zu sehen, darunter die Erfolgsstreifen ‚Kokowääh‘ oder ‚Honig im Kopf‘.

Emma Schweiger muss dann mal weg

Doch nun will sich der Teenager (links im Bild mit Vater Til und Schwester Luna) offenbar ein wenig aus der Öffentlichkeit zurückziehen. „Dieses ständige Erkanntwerden ist nichts für mich“, gab sie bei der Premiere ihres neusten Films ‚Conni & Co.‘ gegenüber der ‚Bild-Zeitung‘ zu. „Ich will auch mal wieder was von meiner Kindheit haben.“

Das kann sie bald auch: In ein paar Wochen zieht sie mit ihrer Mutter Dana Schweiger und den Schwestern wieder zurück in die USA. In ihre Schauspielkarriere sei sie sowieso nur eher reingerutscht: „Als Kind war ich in einem Film zu sehen und das hat mir Spaß gemacht. Und auf einmal war es halt so: O.k., das ist jetzt dein Leben.“


Ihre Schwester Luna, die bald gemeinsam mit Mama in der RTL-Tanzshow ‚Dance Dance Dance‘ zu sehen sein wird, sieht der Rückkehr in die Staaten derweil mit gemischten Gefühlen entgegen. „Als wir nach Deutschland gezogen sind, wollte ich gar nicht weg aus Amerika“, offenbarte die 19-Jährige im Interview mit der Illustrierten ‚Gala‘. „Da bin ich nur gegangen, weil mein Papa versprochen hat, dass ich ein Pony bekomme. Aber mittlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen, aus Deutschland wegzugehen. Meine Lebensqualität hier ist so viel höher als in Amerika, auch was die Bildung angeht. In Amerika kriegst du noch weniger mit, was eigentlich in der Politik passiert.“

Foto: WENN.com