Dienstag, 16. August 2016, 15:50 Uhr

Kim Kardashian: Geheimnis ihres Ultra-Hinterns sind diese Spritzen?

Kim Kardashian lässt sich den Hintern aufspritzen. Es wurde immer wieder spekuliert, ob das TV-Sternchen bei ihrem echt voluminösen Hinterteil nicht etwas nachgeholfen hat.

Kim Kardashian: Geheimnis ihres Ultra-Hinterns sind diese Spritzen?

Nun gestand die 35-Jährige, tatsächlich Spritzen in ihren Allerwertesten zu bekommen. Diese seien jedoch nur gegen ihre Schuppenflechte. In einem Live-Video auf ihrer Internetseite kimkardashianwest.com erzählt sie, dass ihre Mutter die roten Punkte auf ihren Beinen zuerst entdeckte. „Ich bekam eine Cortison-Spritze in meinen Hintern“, erklärte sie.

„Einer meiner Nachbarn war Dermatologe im Cedars [Krankenhaus]. Ich ging zu ihm und er meinte ‚Es besteht die Möglichkeit von Eins zu einer Million, dass du eine große Beule im Hintern bekommst.‘ Und natürlich bekam ich eine riesige Beule im Hintern.“ Kim Kardashian erklärte weiter, dass es sogar zwei Fotos gebe, auf denen sie kurz nach dem Eingriff zu sehen sei. Dies sei der Grund, warum Leute spekulieren, sie habe Implantate im Po.

Mehr zu Kim Kardashian: „Wirkt meine Taille nicht wie mit Photoshop bearbeitet?“

„Das ist etwas Unbekanntes über mich – ich bekomme alle paar Jahre eine Cortison-Spritze“, sagte die zweifache Mutter abschließend. Neben den Behandlungen ihres Hinterteils sprach die Frau von Kanye West außerdem über ihre immer schrumpeliger werdenden Hände. Deshalb möchte sie sich im kommenden Jahr einer Lasertherapie unterziehen. Diese soll bei Dr. Simon Ourian stattfinden, dem bereits ihre Halbschwester Kylie Jenner ihren Schmollmund zu verdanken hat. „Er kann sowas machen. Es strafft einfach deine Hände und bereitet sie für später vor“, erzählte Kardashian. „Man hat für einige Tage hellrote Hände. Ich bin ein riesiger Laser-Fan.“

Foto: WENN.com