Mittwoch, 17. August 2016, 23:37 Uhr

Schwedenstar Adiam: Hypnotische Balladen

Mit ‚Fearless‘ und dem FTSE Remix von ‚Fearless‘ erscheinen am Freitag die letzten Vorboten zu Adiams lang erwartetem Album ‚Black Wedding‘, das am 26. August veröffentlicht wird.

Schwedenstar Adiam: Hypnotische Balladen

Auch hier steht wieder Adiams hypnotische Stimme im Vordergrund, der Refrain ist so eingängig, dass er sich fast schon in die Gehörgänge fräst. Diese Mischung aus atmosphärisch-düsteren Klängen und Adiams einzigartigem Gesang ist definitiv auch das Geheimrezept zu ihrem Longplayer.

So ist das neue Album der schwedischen Sängerin mit eritreischen Wurzeln ein Schmelztiegel verschiedener Faktoren: Ein fein gewebter, eklektischer Klangteppich trifft auf verschroben-detailliertes Songwriting und das Resultat ist ein einzigartiges Album, mit hohem künstlerischen Anspruch gefertigt.

Hier verbinden Adiam und Produzent Dave Sitek ihre gemeinsame Liebe für innovative Sounds zu einem kompromisslosen Anvantgarde Pop-Entwurf, in dem große Melodien und der allgegenwärtige Soul gleichberechtigt neben zukunftsweisender Elektronik stehen.

Wie beiläufig erschafft ‚Black Wedding‘ sein ganz eigenes Genre, das sich vor allem durch einen unerschöpflichen Referenzkosmos und die konsequente Missachtung stilistischer Grenzen auszeichnet. So bewegt sich das Album klanglich zwischen atmosphärisch-düsteren Flächen, basslastigem Dream Pop, surrealen Balladen, Breakbeats, die in Richtung Dancefloor schielen und der Leichtfüßigkeit der Sing-A-Long Girl Groups der 50er und 60er. The New Black Cool, wenn man so will. Abgründig und erhebend zugleich.

Schwedenstar Adiam: Hypnotische Balladen

Fotos: Universal Music