Freitag, 19. August 2016, 15:06 Uhr

Rosie O’Donnell und ihre verlorene Tochter Chelsea

US-Moderatorin und Schauspielerin Rosie O’Donnell (54) und ihre Adoptivtochter Chelsea (19) scheinen sich wieder richtig gut zu verstehen. Den Eindruck erweckt zumindest ein gemeinsames Instagram-Bild der beiden, das die Komikerin am Donnerstag (18. August) postete.

Rosie O’Donnell und ihre verlorene Tochter Chelsea

Darauf sind Mutter und Tochter in trauter Zweisamkeit zu sehen, wobei die 54-Jährige das Foto mit „Chelsea und ich – was für einen Unterschied doch ein Jahr macht“ kommentierte. Schon im Juni gab es Gerüchte über eine mögliche Versöhnung der beiden. Das US-Klatschportal ‚TMZ’ hatte damals schon Rosie O’Donnell mit ihren Töchtern Chelsea und Vivienne in guter Stimmung auf einem Kreuzfahrtschiff im Hafen von New York City gesichtet.

Jetzt scheint die Versöhnung aber auch endlich „amtlich“ zu sein. Vor einem Jahr konnte daran noch nicht einmal gedacht werden. 2015 war Chelsea O’Donnell (damals 17 Jahre alt) nämlich als vermisst gemeldet worden, bevor sie einige Kilometer entfernt in Gesellschaft eines Drogendealers entdeckt wurde. Steven Sheerer (25), so der Name des polizeilich bekannten Mannes, kam daraufhin in Haft. Dabei offenbarten sich für die Polizei auch so einige pikante Details.

Mehr: Rosie O’Donnell ist endlich geschieden von ihrer Ex

Laut ‚TMZ’ wären nämlich Nacktfotos des Kriminellen auf dem Handy des Mädchens gefunden worden, die dieser ihr zugeschickt hätte. Die Moderatorin verkündete daraufhin, dass ihre Adoptivtochter „psychisch labil“ sei und deshalb besonderer Zuwendung bedürfe. Kurz danach kam es aber schon zum Bruch zwischen den beiden und sie warf die jetzt 19-Jährige raus. Diese soll dann bei ihrer leiblichen Mutter untergekommen sein. Auf ihre Adoptivmama war sie seitdem aber gar nicht mehr gut zu sprechen, wie sie auch in einem Interview kundtat. Zwischenzeitlich scheint sich da aber sehr viel zum Positiven verändert zu haben und Mama und Tochter haben sich offensichtlich wieder lieb. Hoffentlich bleibt es auch weiterhin so harmonisch…(CS)

Foto: Instagram