Samstag, 20. August 2016, 13:52 Uhr

Katy Perry: "Ich habe die Macht per Knopfdruck"

Pop-Gigant Katy Perry hat gemischte Gefühle bezüglich Twitter. Die 31-Jährige findet die soziale Plattform an sich zwar nicht schlecht, sieht aber auch die Schattenseiten daran: Wer mit so vielen Menschen kommunizieren kann, müsse damit auch verantwortungsvoll umgehen.

Katy Perry: "Ich habe die Macht per Knopfdruck"

„Jeder fühlt sich ein bisschen nervös, wenn er etwas sagt“, so die Sängerin, die mit 91,9 Millionen gerade zum meistgefolgten Twitter-User in der Geschichte wurde. „Manchmal hat man das Gefühl man muss zuerst alle Nachrichten gelesen haben, um seinen Senf abzugeben. Ich habe die Macht, mit einem Knopfdruck mit so vielen Menschen zu reden – das ist ein mächtiges Instrument. Aber wenn du so viel zu verlieren hast, dann gehst du damit ein bisschen vorsichtiger um: Je höher du kommst, desto größer ist der Fall.“

Wie sie gegenüber ‚Mashable‘ erklärte, habe die Freundin von Nacktbader Orlando Bloom aber mittlerweile gelernt, damit umzugehen. Die Plattform verwende sie vor allem, um Positives zu verbreiten – genauso wie sie ihre Berühmtheit nutze, um Gutes zu tun. So hat sie sich gerade erst mit ‚Staples‘ zusammen getan, und rund 900.000 Euro an ‚DonorsChoose‘ gespendet, eine Wohltätigkeitsorganisation, die sowohl Lehrern als auch ihren Schülern hilft. „Bildung ist so wichtig, vor allem in der Grundschule“, so Perry.

Übrigens: Online-Dating-Portale bergen bekanntlich so manche Gefahren und nicht selten geben sich Personen für jemand anderen aus – wie Popstar Katy Perry (31)?! Auf diese Masche scheint nun jedenfalls ein junger Herr namens Spencer aus den USA hereingefallen zu sein.

Wie ein kurzer Vorschau-Clip der US-Show ‚Catfish – Verliebte im Netz’ (MTV) auf eine neue Episode zeigt, erzählt dieser seinem Bruder Sam darin Unglaubliches. Er ist nämlich allen Ernstes davon überzeugt, seit sechs Jahren (!) mit Miss Perry zusammen zu sein. Diese (oder besser: die Person, die sich dafür ausgibt) hatte er im Netz kennengelernt. Er verriet: „Ich habe die letzten sechs Jahre mit dieser Frau kommuniziert. Ich bin in sie verliebt. Sie ist toll. Es ist Katy [Anm. der Redaktion: Nachname wurde verpiepst], die Sängerin.“ Und er erzählt weiter, dass die beiden in den letzten Jahren viele „Ich liebe dich“-Bekundungen ausgetauscht hätten. Es wäre ihm mit der „Beziehung“ so ernst, dass er bereits einen Verlobungsring habe anfertigen lassen. Dazu hätte er übrigens den kostbaren Smaragd der Urgroßmutter benutzt. Wohlgemerkt: All das, ohne dass der Herr die angebliche Dame (manchmal geben sich ja auch Männer im Internet für Frauen aus) bisher je persönlich getroffen hat!

Es gab auch keine Skype-Anrufe oder normale Telefonate – rein gar nichts! Bruder Sam, der offensichtlich klarer denken kann, zeigt sich nach dieser Offenbarung verständlicherweise geschockt. Es ist auch nicht verständlich, WOHER der junge Mann seine feste Überzeugung einer Beziehung mit der ‚Rise’-Interpretin nimmt. In den letzten sechs Jahren war diese immerhin mit dem britischen Schauspieler Russell Brand (41) verheiratet (2010 bis 2012), führte dann eine On-/Off-Beziehung mit Sänger John Mayer (38) und nun ist die Dame bekanntlich mit Nackt-Poser Orlando Bloom (39) verbandelt.

Diese Dinge scheinen an Spencer aber offensichtlich vorbeigegangen zu sein. Oder dachte er vielleicht, die 31-Jährige und er führen eine Art „sehr offene Beziehung“? Nun wurde die Show ‚Catfish – Verliebte im Netz’ mit den zwei Moderatoren Nev Schulman und Max Joseph glücklicherweise gerade für solche Fälle geschaffen. ‚Catfish’ ist nämlich ein Mensch, der im Internet vorgibt, jemand anderes zu sein. In der Sendung besuchen die Moderatoren dann auch die jeweils andere Person, die sich in einen ‚Catfish’ verliebt hat oder sich in einer „Beziehung“ mit ihr glaubt (ohne sie je getroffen zu haben). Bang/CS)

Foto: Universal Music