Samstag, 20. August 2016, 8:55 Uhr

Miley Cyrus: Juristischer Ärger für ihre Familie

Miley Cyrus‘ Mutter und Schwester werden verklagt. Wie aus einer Klageschrift hervorgeht, soll die 16-jährige Noah am Steuer gesessen haben, als sie mit ihrem Wagen ein Auto in Los Angeles rammte. Ihre Mutter Tish saß auf dem Beifahrersitz, ihr wird vorgeworfen, ihrer Tochter überhaupt erlaubt zu haben, das Fahrzeug zu steuern.

Miley Cyrus: Juristischer Ärger für ihre Familie

Sie soll am Steuer gesimst haben. Laut Klatsch-Portal ‚TMZ‘ behauptet das vermeintliche Opfer, EJ Hawkins, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und seitdem körperliche Schmerzen, „den Verlust von Liebe, Zuneigung, Freundschaft, Geborgenheit, Gesellschaft und sexuelle Beziehungen“ vermisst. Sollte es tatsächlich zu einer Strafe für die kleine Schwester von Miley kommen, kann sie die hoffentlich schon bald aus eigener Tasche bezahlen. Wie sie vor kurzem ankündigte, möchte sie demnächst ihre eigene Musik auf den Markt bringen.

Mehr: Miley Cyrus und das Tralala um eine angebliche Hochzeit

„Mein Vater hat mich immer auf der Gitarre begleitet, wenn ich gesungen habe“, schwärmt sie von dem einstigen Hitlieferanten Billy Ray Cyrus. „Er hat mir beigebracht, zu einem alten Song von ihm zu singen, ‚Missing You‘.“ Man darf gespannt sein, ob sie an den Erfolg ihrer berühmten Schwester anknüpfen kann.

Foto: Pacific Coast News/WENN.com