Sonntag, 21. August 2016, 15:03 Uhr

Mila Kunis denkt nicht mehr nur an sich

Mila Kunis ist plötzlich so selbstlos. Seit die 32-Jährige Mutter ist, habe sich so einiges für sie geändert – vor allem stehe sie nun selbst gar nicht mehr an erster Stelle. „Es hat sich wirklich alles verändert“, offenbarte die Ehefrau von Ashton Kutcher.

Mila Kunis denkt nicht mehr nur an sich

„Das Muttersein hat mir eine interessante Form von Selbstbewusstsein gegeben. Meine Prioritäten haben sich verändert und ich wurde unglaublich selbstlos. Als ich erfahren hatte, dass ich ein Baby bekommen würde, wusste ich plötzlich, dass ich so viel für mich selbst aufgeben müsste – aber ich hatte damit kein Problem. Das fühlte sich nicht an wie: ‚Oh, ich muss so viel opfern‘. Vielmehr wie: ‚Das möchte ich auch.“ Die Geburt von Tochter Wyatt vor 21 Monaten hatte aber nicht nur Einfluss auf ihr Privatleben.

Mehr zu Mila Kunis: „Wir haben beide einen ärmlichen Hintergrund“

„Es lässt dich Projekte anders auswählen“, gab die Schauspielerin gegenüber dem ‚OK!‘-Magazin zu. „In meinen 20igern hatte ich nichts zu verlieren. Ich reiste um die Welt, arbeitete non-stop und dachte mir: ‚Das Leben ist toll, weil ich kein Zuhause habe, zu dem ich zurückkehren muss‘. Doch dann hatte ich plötzlich einen Ehemann und ein Kind und wollte zuhause bei meiner Familie sein.“ Die bald noch um eine weitere Kleinigkeit ergänzt wird: Kunis ist aktuell mit Baby Nummer Zwei schwanger.

Foto: WENN.com