Sonntag, 21. August 2016, 15:44 Uhr

US-Newcomer Crywolf: Dramatische Popmusik „at it's best“

Sänger, Songschreiber und Produzent Crywolf (eigentlich Justin Taylor Phillips) aus Los Angeles hat das Prädikat „Künstler“ mehr als verdient.

US-Newcomer Crywolf: Dramatische Popmusik „at it's best“

Seine Tracks sind nicht wirklich an kommerziellen Kriterien orientiert und weniger radiotauglich, stattdessen steht dessen musikalische Individualität ganz klar im Vordergrund.

In einer Zeit, in der man manchmal das Gefühl hat, ständig das gleiche „Einerlei“ im Radio zu hören, eine erfrischende Abwechslung. Mit ‚Cataclasm’ gibt es auch schon das Debüt-Album von Crywolf, das vor tiefgründigen, mal etwas anderen Songs wie ‚Slow Burn’, ‚Slaves’ oder seinem neuesten synthiedominierten Track ‚Anachronism’ nur so wimmelt. Für diesen hat er nun auch sein Musikvideo veröffentlicht, das die Einzigartigkeit des Liedes nur noch weiter unterstützt. Das Ganze mutet nämlich wie ein dramatischer Kurzfilm und ein Kunstwerk für sich an.

Natürlich zeichnet sich Crywolf, der ein bisschen daherkommt wie der junge Mick Hucknall von Simply Red,  als Co-Produzent und Co-Regisseur dann auch selbst für den poetischen, melodischen und experimentellen Stil der Story dahinter verantwortlich. Als „Anachronismus“, wie der Titel des Tracks besagt, wird eine Sache bezeichnet, die als altmodisch gilt – eine Person, ein Ort, ein Ding oder eine Idee, die eigentlich zu einer anderen Zeit gehörig ist.

Noch viel mehr neue Popmusik gibt’s hier zum Reinhören und Anschauen!

US-Newcomer Crywolf: Dramatische Popmusik „at it's best“

Der Text zum Song sowie der theatralische Clip zeigen dann auch den Kampf eines Charakters, der durch einen transformativen Prozess geht. Es werden Emotionen wie Frustration, Verwirrung, Erkenntnis, Überwindung, Akzeptanz und Wiedergeburt dargestellt, durch die eine Person hindurch muss, wenn sie sich emotional und spirituell weiterentwickeln will. Eine vor allem bei Künstlern tief verankerte Vorstellung, die von dem talentierten Newcomer äußerst überzeugend vermittelt wird. Mit dieser inspirierenden Individualität bringt Crywolf dann auch alles für eine große musikalische Karriere mit. Man darf auf weitere wortwörtliche Kunstwerke von ihm gespannt sein…(CS)