Montag, 22. August 2016, 17:49 Uhr

Henry Cavill will für keine Rolle hungern

Henry Cavill will keinen auf Matthew McConaughey machen. Der ‚Superman‘-Darsteller würde für eine Rolle niemals extrem an Gewicht verlieren. „Außer das Drehbuch wäre sehr gut, würde ich nein sagen“, so der 33-jährige Brite.

Henry Cavill will für keine Rolle hungern

„Wenn es aber etwas wäre, was mir sehr an Herzen liegen würde und ich diesen Effekt auf die Zuschauer haben möchte, dann vielleicht. Ansonsten, nein.“ In Hollywood ist es nicht ungewöhnlich, dass nicht nur Frauen für eine Rolle zu- oder abnehmen, auch die Herren der Schöpfung müssen teilweise dramatisch an Gewicht verlieren. So nahm Christian Bale für seine Rolle in ‚Der Machinist‘ rund 27 Kilo ab, während Matthew McConaughey für sein oscarprämierte Darstellung in ‚Dallas Buyers Club‘ 19 Kilo verlor. Tom Hanks warnte allerdings seine Kollegen – er glaubt, dass seine Diabetes-Diagnose etwas mit seinem extremen Gewichtsverlust in ‚Philadelphia‘ und ‚Castaway‘ zu tun habe.

Mehr: Henry Cavill hat ein Problem mit der schnellen Film-Fitness-Figur

Der ‚Mann aus Stahl‘ glaubt dagegen genauso wenig, dass man zwingend für eine Rolle abnehmen müsse, damit man authentischer wirke. „Ich denke niemals: ‚Hey, ich werde einen Fetten oder einen extrem Dünnen spielen, weil das heutzutage alle Schauspieler machen!'“, erklärte er gegenüber dem ‚Men’s Fitness Magazine‘. „Ich werde meine Arbeit nicht danach aussuchen, damit Leute sagen können: ‚Oh wow, er kann wirklich schauspielern, weil er eine Menge Kilos verlieren kann!'“

Foto. WENN.com