Montag, 22. August 2016, 16:27 Uhr

Rita Ora schon immer etwas anders: "Ich war nervig"

Rita Ora war kein Fan von Schuluniformen. Die im Kosovo geborene Sängerin zog als Baby mit ihrer Familie nach Großbritannien und wuchs in London auf. Sie fand dort bereits zu Schulzeiten ihre Wege, aus der Masse hervorzustechen.

Rita Ora schon immer etwas anders: "Ich war nervig"

„Ich war nicht die Unartigste, aber ich war ein nerviges Kind, dass so Dinge gemacht hat, wie die Krawatte etwas dicker oder den Kragen hoch zu machen und den Rock ein wenig kürzer zu tragen“, erklärte sie der britischen ‚Cosmopolitan‘ lachend. „Ich habe auch die Kopfhörer durch die Ärmel meines Pullovers gezogen und auf meinem ‚Nokia‘-Telefon Radio gehört. Ich habe mich nicht von Jungs ablenken lassen – ich habe damals einfach nicht nach ihnen Ausschau gehalten.“

Mehr zu Rita Ora: „Ich vertraue nicht besonders vielen Leuten“

Rita Ora schon immer etwas anders: "Ich war nervig"

Seit ihrem ersten Album 2012 gilt Rita Ora als stilbewusster Star und talentierte Sängerin. Unter anderem entdeckten das auch das Sportlabel ‚Adidas‘ oder die Designer Donna Karan und Roberto Cavalli für sich. „Ich stehe wirklich auf Mode, aber ich bin eher willkürlich“, verriet die Blondine. „Ich bin spontan und ein unerwarteter Anzieher. Ich habe haufenweise Klamotten zu Hause und eine separate Garage. Selbst die kann man nicht aufmachen, ohne dass Dinge herausfallen.“ Als nächstes wird Rita Ora ihr Modebewusstsein in der Jury von ‚America’s Next Top Model‘ präsentieren. Sie übernimmt die Sendung nach über 12 Jahren von Supermodel Tyra Banks.

Fotos: WENN.com, Cosmopolitan