Dienstag, 23. August 2016, 21:20 Uhr

Nick Cannon wird Vollzeit-Student

Nick Cannon (35), seines Zeichens Ex-Gatte von Diva Mariah Carey (46) hat sich als Vollzeit-Student in der ‚Howard’-Universität in Washington D.C. eingeschrieben. Das bestätigte ein angeblicher „enger Bekannter“ nun gegenüber dem US-Promiportal ‚Gossip Cop’.

Nick Cannon wird Vollzeit-Student

Bereits vor zwei Tagen hatte der Rapper ein Instagram-Bild gepostet, das ihn neben dem Schild der Universität zeigt. Er kommentierte das dann auch begeistert mit: „[…] Mein erster Tag als Studienanfänger!!! Howard-University-Abschlussklasse von 2020 (sic).“ Da war aber noch nicht sicher, ob der 35-Jährige, der 1998 sein Abitur machte, das nur als Scherz meinte. Laut Informationen von ‚Gossip Cop’ soll sich Mister Cannon anscheinend in die Kurse für das Fach ‚Kommunikationswissenschaft’ immatrikuliert haben. Sein Studium würde er dann regulär 2020 abschließen. Ein angeblicher „Insider“ verriet dann auch, warum sich der Rapper erneut für die Schulbank entschieden hat. Demnach wolle der Herr „eine vielseitige Person“ sein. Seine Wahl wäre dabei „wegen deren Vermächtnis“ auf die ‚Howard’-Universität in Washington gefallen. Die gelte nämlich als ein historisches afroamerikanisches College.

Mehr zu Nick Cannon: Und beim Sex mit Mariah Carey lief ihre Musik

Studienanfänger Cannon wird neben seinem Vollzeit-Studium auch noch seine Entertainment-Karriere fortführen, wie der Alleswisser weiter zu berichten weiß. Unter anderem sei er dann auch wieder als Moderator für die NBC-Show ‚America’s Got Talent’ eingeplant, deren Produktion gerade läuft. Alles in allem wird der Herr in nächster Zeit also einen strammen Zeitplan haben. Umso bewundernswerter, dass er sich mit 35 Jahren noch einmal bewusst dafür entschieden hat. Hoffentlich bleibt da auch noch genug Zeit für die Zwillinge Moroccan und Monroe (5), die aus der Ehe mit Mariah Carey stammen. Wie der Papa aber selbst regelmäßig betont, kommen seine Kinder „immer an erster Stelle.“ Und so sollte es ja auch sein! (CS)

Foto: VH-1/WENN.com