Mittwoch, 24. August 2016, 19:13 Uhr

Justin Timberlake und Jessica Biel "ganz dicke" mit Hillary Clinton

Popstar Justin Timberlake (35) und Gattin Jessica Biel (34) haben gestern (23. August) öffentlich ihre Unterstützung für US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton (68) kundgetan.

Justin Timberlake und Jessica Biel "ganz dicke" mit Hillary Clinton

Die beiden richteten für die Demokratin nämlich eine mit Stars gespickte Spendengala in ihrem Zuhause in Los Angeles aus. Das berichtet unter anderem der ‚Daily Mirror’. Ursprünglich war als Gastgeber der Gala eigentlich Hollywoodstar Leonardo DiCaprio (41) vorgesehen gewesen. Dieser sagte aber letzte Woche noch ab und fragte das befreundete Paar, ob sie für ihn einspringen könnten.

Und Hillary Clinton scheint von den beiden offensichtlich mehr als begeistert gewesen zu sein. Bei dem Event war nämlich ein Fotoautomat aufgestellt, den das Hollywood-Paar und die 68-Jährige auch bereitwillig nutzten. Die Drei machten nämlich die wildesten Grimassen und hatten so richtigen Spaß miteinander. Die Beweisfotos postete Mister Timberlake dann auch gestern bereitwillig auf Twitter mit dem begeisterten Kommentar: „Schaut, wer zu uns zum Essen gekommen ist…Wow.“ Laut ‚Variety’ sollen auf dem Event um die 55 Leute gewesen sein, wobei ein Ticket pro Person jeweils 33.400 Dollar (umgerechnet etwa 29.609 Euro) kostete.

Wie eine angebliche Quelle außerdem verriet, wären unter den Gästen unter anderem Jamie Foxx (48), Jennifer Aniston (47), Shonda Rhimes (46), Tobey Maguire (41) und Ex-HBO-Programmgestaltungs-Präsident Michael Lombardo gewesen.

Vom ehemaligen Boyband-Mitglied von *N Sync bis zum Gastgeber einer schicken Gala für die vielleicht bald Neu-Präsidentin der USA hat Justin Timberlake es also weit gebracht. Am Freitag (19. August) war übrigens erst Ex-Manager Lou Pearlman (†62) im Gefängnis verstorben, dem der ‚Can’t Stop The Feeling’-Sänger seine ersten Karriere-Schritte als Teil einer Boygroup verdankte. Dieser arbeitete auch mit den Backstreet Boys und war seit 2008 wegen Betrugs in Haft. Als Reaktion auf dessen Tod twitterte der Popstar: „Ich hoffe, er hat etwas Frieden gefunden. Gott segne ihn und RIP Lou Pearlman.“ (CS)