Donnerstag, 25. August 2016, 20:15 Uhr

Christoph Waltz mal nicht als Bösewicht?

Christoph Waltz spielt in ‚Alita: Battle Angel‘. Der 59-jährige Schauspieler befindet sich in frühen Verhandlungen mit James Cameron und Robert Rodrigues, welche die Adaption der beliebten Manga Graphic Novel verfilmen.

Christoph Waltz mal nicht als Bösewicht?

Der Streifen spielt im 26. Jahrhundert und erzählt die Geschichte der Roboterfrau Rosa Salazar, die auf einem Schrottplatz von einem Wissenschaftler gefunden wird. Da sie sich abgesehen von ihren tödlichen Kampfkunsttraining an nichts aus ihrem vorherigen Leben erinnern kann, jagt sie fortan als Kopfgeldjägerin Verbrecher. Wie ‚The Hollywod Reporter‘ berichtet, soll Christoph Waltz die Rolle des Doktor Dyson Ido spielen, der Salazar findet und ihr Mentor wird. Dies würde bedeuten, dass der Österreicher eine ganz andere Seite seines Schauspieltalentes zeigt, da er ansonsten für seine Rollen als Bösewicht bekannt ist.

Mehr im Video: Christoph Waltz zeigt hier seine schrägsten Seiten

Erst kürzlich erklärte er, wie viel Spaß ihm das macht. „Diese unendlicher-Bösewicht-Sache ist komplett anders. Ich interessiere mich für die Details. Welche Farben eine Rolle im moralischen Spektrum hat. Ich könnte mein Leben lang nur Bösewichte spielen, weil sie jedes Mal anders sein müssen“, erklärte er. Waltz ist unter anderem für seine Rolle als Kardinal Richelieu in ‚Die drei Musketiere‘ oder als Ernst Stavro Blofeld im ‚James Bond‘-Film ‚Spectre‘ bekannt.

Foto: Joe Alvarez