Freitag, 26. August 2016, 19:32 Uhr

John Travolta: Küssend mit einem Mann erwischt?

Hollywoodstar John Travolta (62) muss sich bekanntlich schon seit Jahren mit Schwulen-Gerüchten herumschlagen. Derzeit befindet sich der Schauspieler in Cincinnati bei Dreharbeiten zum Mafia-Drama ‚Gotti’ (Original: ‚The Life And Death Of John Gotti’).

John Travolta: Küssend mit einem Mann erwischt?

Darin spielt der 62-Jährige den berühmt-berüchtigten US-Gangster und New Yorker Mafia-Boss John Gotti (†61), der 2002 in Springfield, Missouri an Krebs starb. Dieser galt als einer der bekanntesten Mitglieder der amerikanischen Cosa Nostra nach Al Capone. Er bekam zum einen den Spitznamen ‚Teflon-Don’, weil die Anklagen gegen ihn nie zu einer Verurteilung in diesem Sinne führten. Zum anderen hatte er wegen seines eleganten Auftretens in Maßanzügen den Spitznamen ‚Dapper Don’ inne.

Und genau an diesem Set soll es laut dem US-Klatschportal ‚Radar Online’ auch passiert sein: ein Kuss mit einem Mann! Richard K. Jones, so der Name des Herren, seines Zeichens Sheriff von Butler County Ohio, posaunte das dann auch via Twitter heraus. Das Ganze hätte sich am 15. August abgespielt, während sich die beiden bei den Dreharbeiten im ‚Butler County’-Gefängnis trafen. Er schrieb: „Unerwarteter Besuch, unerwarteter Kuss…“

Und weiter betonte er, dass die Begegnung mit dem Hollywoodstar „toll“ war. Na, das hört sich doch aber alles recht harmlos an. Zum Abschied schenkte Mister Jones dem Schauspieler dann auch „eine gute Zigarre mit dem Sheriff-Logo.“

2014 behauptete schon der schwule Pilot Doug Gotterba, Ex-Angestellter von Mister Travolta, dass dieser mit ihm eine Affäre hatte. Der Herr klagte sogar deswegen, ließ das Ganze aber später wieder fallen, nachdem der 62-Jährige die Behauptungen vehement zurückwies. In diesem Fall scheint sich ‚Radar Online’ jedenfalls etwas zusammengereimt zu haben, zumal auch Travoltas Gattin Kelly Preston (53) bei den Dreharbeiten in Cincinnati ist. Im Film wird sie dann auch in der Rolle der Victoria Gotti zu sehen sein. Der Streifen soll 2017 in die Kinos kommen. (CS)

Foto: WENN.com