Samstag, 27. August 2016, 10:38 Uhr

Blade Runner 2: Ein Toter nach Drehschluss

Bei den Dreharbeiten zu ‚Blade Runner 2′ starb ein Bauarbeiter auf tragische Weise. Erst kürzlich hatte die Crew um Harrison Ford, Jared Leto, Ryan Gosling, Ana de Armas und Robin Wright die Dreharbeiten in den Filmstudios in Budapest beendet, nun wirft ein tragischer Unfall einen Schatten über den heiß ersehnten Blockbuster.

Blade Runner 2: Ein Toter nach Drehschluss

Beim Abbau des Filmsets brach dieses über einem Bauarbeiter zusammen, der dabei tödlich verletzt wurde. Die Ursache für den Unfall ist bisher laut ‚Mashable‘ noch nicht bekannt, weshalb nun Untersuchungen zum Hergang gemacht werden. Die Produktion des für Oktober 2017 geplanten Films läuft derweil andernorts weiter.

Regie führt Denis Villeneuve (‚Sicario‘), produzieren wird den Film Ridley Scott, der auch schon beim Original-Projekt 1982 als Produzent fungierte. Generell hält man sich bedeckt, was weitere Details des Sequels angeht. Erst kürzlich sagte Gosling in einem Interview: „Als Schauspieler ist es unglaublich, Teil eines solchen Projekts zu sein. Es ist irreal, aber sie halten bei dem Projekt alles geheim. Sie haben einen Chip in meinen Hals verpflanzt. Wenn ich zu viel sage, explodiert mein Kopf! Was kann ich euch darüber verraten? Ich kann sagen, dass Harrison Ford dabei sein wird und dass es eine Weiterführung der Story wird. Es ist kein Remake, sondern eine Fortsetzung.“

Immerhin die Eingangszene beschrieb Scott in epischer Breite: „Wir haben uns entschieden, für den Anfang des Films bis zum Ausgangspunkt des Original-Films zurückzugehen.“ Der Ausgangspunkt sei eine Kulisse im Nirvana mit einer weißen Hütte und einem Baum davor. Scott beschrieb seine Vision: „Nun kommt ein Spinner (ein fliegendes Auto) geflogen und wirbelt Staub auf. Begleitet von dem Kläffen eines Hundes öffnet sich die Tür, ein Mann kommt raus und da ist Rick Deckard [Harrison Fords Rolle].“

Foto: IPA/WENN.com