Sonntag, 28. August 2016, 9:50 Uhr

Sylvie Meis: "Ich weiß, warum es schief gelaufen ist"

Sylvie Meis redet erstmals öffentlich über ihre Scheidung. Die quirlige TV-Moderatorin spricht nicht oft über die Trennung von dem Fußballer, genauso wenig wie über die darauf folgende Beziehung zwischen ihrem Ex und ihrer ehemals besten Freundin Sabia Boulahrouz.

Sylvie Meis: "Ich weiß, warum es schief gelaufen ist"

Doch nun öffnete sich Meis gegenüber Linda De Mol in der niederländischen Fernsehshow ‚Linda’s Zomerweek‘ und verriet, wie sie sich damals fühlte. „Das Scheitern einer Ehe kann jedem passieren“, so Meis laut ‚Bunte‘. Die Medienreaktionen waren dabei fast noch schlimmer als das Ende der Ehe selbst, wie sie erklärte: „Wir hatten eine wunderschöne Hochzeit und hätten ein würdigeres Ende verdient gehabt. Das wir aber nicht bekommen haben.“

Doch auch wenn viele Fans gerne wissen würden, warum die Verbindung des einstigen Traumpaars in die Brüche ging, wird die schöne Blondine die Gründe für die Trennung für sich behalten. Sie erzählt: „Ich weiß, warum es schief gelaufen ist, aber das sind persönliche Sachen. Jeder, der mich gern hatte, war am Boden zerstört. Es war eine schöne Ehe mit einem unwürdigen Ende.“

Mehr: Sylvie Meis moderiert „Wetten, dass..?“

Und nachdem die schöne Entertainerin so viele Schicksalsschläge hinter sich lassen konnte, wünscht ihr ihre Anhängerschaft nichts sehnlicher als einen Mann an ihrer Seite. Auf die Frage, ob sie noch an die große Liebe glaube, antwortete Meis geheimniskrämerisch: „Wenn die Zeit reif ist, wird es bestimmt wieder mal passieren.“