Montag, 29. August 2016, 17:55 Uhr

Johnny Depp: Dior erntet Shitstorm für Werbung

‚Dior‘ hat sich zur falschen Zeit das falsche Testimonial ausgesucht. Das Label buchte für seine Werbekampagne für das neue Parfum ‚Sauvage‘ den Schauspieler Johnny Depp, der mittlerweile eine sehr hässlichen Scheidungsschlacht mit seiner Noch-Ehefrau Amber Heard hinter sich hat.

Johnny Depp: Dior erntet Shitstorm für Werbung

Nun wurden die Spots nach dem Urteil wieder „geschalten“, wie es in der Fachsprache heißt. Der Chefredakteur der amerikanischen Zeitschrift ‚Variety‘ erklärte beispielsweise: „Wie geschmacklos und taktlos ist das? Johnny Depp in einer Parfum-Werbung, die Ärmel aufkrempelnd, als ob er jeden Moment seine mit Schlagringen geschmückten Fäuste benutzen würde. Perfektes Timing, Christian Dior.“

In Großbritannien hatten Organisationen bereits im Juni versucht, die Veröffentlichung zu stoppen. Laut eines Sprechers wird sich das französische Kultlabel nicht zu seiner Entscheidung und der Privatangelegenheiten Depps äußern.

Richtig so! Die ganze Diskussion darüber ist auch reichlich lächerlich, Vorwürfe von häuslicher Gewalt mit einem vor einem Jahr veröffentlichen Wüsten-Spot in Verbindung zu bringen!

Zuletzt hatten sich Depp und Heard außergerichtlich auf eine Summe von 7 Millionen Dollar geeinigt, allerdings geht die Schlacht wohl noch ein bisschen weiter. Sie erklärten: „Unsere Beziehung war sehr leidenschaftlich und intensiv, manchmal auch impulsiv, aber sie war immer an Liebe gebunden. Niemand von uns hat falsche Beschwerden für finanzielle Gewinne ausgedrückt. Es gab nie Äußerungen von körperlicher oder emotionaler Gewalt.“

Foto: Dior/Youtube