Dienstag, 30. August 2016, 21:31 Uhr

Laust Sonne: Putziger Name, lässiger Popsong

Laust Sonne lernte drei Sachen fast gleichzeitig: laufen, sprechen und Schlagzeug spielen. Das Schlagzeug ist ihm also sozusagen in die Wiege gelegt worden und hat sein Leben bestimmt.

Laust Sonne: Putziger Name, lässiger Popsong

Inzwischen sind außer den Drums noch Gitarre, Klavier und Stimme dazugekommen. Nun ist er bereit die Charts als Solokünstler in Angriff zu nehmen und veröffentlicht sein zutiefst persönliches Debütalbum „Relations“. Laust hat dieses Album selber geschrieben und produziert. Es ist das Resultat seiner eigenen Vision: die Songs sind in einen eingängigen Elektropop-Sound gewandet, der perfekt zu seiner Stimme passt, es klingt positiv und unverbraucht und die Lieder haben diesen unwiderstehlichen „Mitsumm“- Effekt.

Tonnenweise neue Musik auch hier!

„On The Radio“, die neue Single von Laust Sonne, ist eine besonders coole und sehr eingängige Hommage an den Elektropop der 80er, gepaart mit dem Mainstream-Appeal von 2016 und voller Referenzen an die Schwedin Robyn, OneRepublic und Hurts bis hin zum melancholischen Pop von American Owl City.

Laust Sonne ist in der ganzen Welt getourt und hat unzählige Konzerte gespielt, unter anderem in Weltstädten wie Peking, New York, Paris, London und Berlin. Drei seiner Alben sind in den dänischen Charts bis ganz nach oben gekommen. Er hatte fünf Nummer Eins Hits in den Radiocharts, darunter „Everything Glows“ und „Spell On You“, die alle beim wichtigsten Radiosender Dänemarks die Auszeichnung „Meistgespielte der Woche“ erhielten.

Seine Releases wurden in der Presse mit Lob überhäuft und haben die dänischen Charts gestürmt. Er gewann vier dänische Grammys, das Nordic Lifetime Achievement und die Auszeichnung Musiker des Jahres – die prestigeträchtigste Auszeichnung für Musiker in Dänemark.

Die Single erscheint am 2. September und wird auf dem Album „Relations“ zu finden sein, das am gleichen Tag erscheint.

Laust Sonne: Putziger Name, lässiger Popsong