Dienstag, 30. August 2016, 13:47 Uhr

"Maze Runner 3": Dylan O'Brien darf endlich wieder drehen

‚Maze Runner 3: The Death Cure‚-Dreharbeiten werden im Februar fortgesetzt. Nachdem Darsteller Dylan O’Brien von einem Fahrzeug mitgeschleift worden war und somit der angesetzte Veröffentlichungstermin von Februar 2017 auf Januar 2018 verschoben wurde, hat ‚Deadline‘ nun veröffentlicht, dass die Aufnahmen im kommenden Jahr wieder aufgenommen werden.

"Maze Runner 3": Dylan O'Brien darf endlich wieder drehen

Vorher mussten allerdings die Terminpläne der Schauspieler und der Crew-Mitglieder aufeinander abgestimmt werden und auch ein neuer Drehort gefunden werden, der bisher noch nicht verraten wurde. Der Unfall des 25-Jährigen passierte in Vancouver, als er von dem Dach eines fahrenden Autos fiel und sich einen Jochbein-Bruch zuzog.

Einem Bericht des ‚WorkSafeBC‘ zufolge zählten zu seinen Verletzungen ein Schädel-Hirn-Trauma, mehrere Gesichtsfrakturen und Platzwunden. Regisseur Wes Ball versicherte den Fans zunächst, dass es dem Schauspieler gut gehe und er schon in wenigen Wochen zurückkehren würde.

In einer handgeschriebenen Notiz, die er auf Twitter veröffentlichte, schrieb er: „Es ist schrecklich, deinen Freund verletzt zu sehen, aber glücklicherweise geht es ihm gut. Nach ein paar Wochen Pause und Erholung wird er bald zurück kommen und unser gemeinsames Abenteuer beenden.“ Trotzdem scheinen Dylans Verletzungen ernster gewesen zu sein, als zuvor gedacht. Auch seine Pressesprecherin Jennifer Allen verkündete in einem Statement: „Seine Verletzung sind sehr schwerwiegend und er braucht noch einige Zeit um sich zu regenerieren.“ Das Filmstudio ‚Fox‘ schrieb ebenfalls: „Die Wiederaufnahme der Dreharbeiten des Films wurde weiter nach hinten verschoben, damit Dylan mehr Zeit hat, wieder komplett gesund zu werden. Wir hoffen, er kuriert sich schnell wieder aus und freuen uns, die Produktion so schnell wie möglich wieder fortzusetzen.“

Foto: WENN.com