Donnerstag, 01. September 2016, 21:39 Uhr

Fiona Erdmann spricht erstmals über den Tod ihrer Mutter

Fiona Erdmann spricht zum ersten Mal über den Tod ihrer Mutter. Die vergangenen zwölf Monate waren sicherlich die härtesten ihres Lebens: Nach dem Ehe-Aus mit ihrem langjährigem Partner Mohammed, musste sie Anfang des Jahres auch noch den Tod ihrer geliebten Mutter verkraften.

Fiona Erdmann spricht erstmals über den Tod ihrer Mutter

Lucie Erdmann starb im Alter von 56 Jahren an der Nervenkrankheit Trigeminusneuralgie, gegen die sie 12 Jahre lang tapfer gekämpft hatte. Ihren Tod zu verarbeiten, wird wohl eine Lebensaufgabe für die 27-Jährige. „Die letzten Tage habe ich sehr schlecht geschlafen und von ihr geträumt“, gab die ehemalige ‚Germany’s Next Topmodel‘-Kandidatin zu. „Dann wacht man morgens auf und ist einfach nur fertig… Das ist wie eine Lawine, auf die man nicht vorbereitet ist.“

Die Erinnerung an ihre Mama will sie auf besondere Weise aufrecht erhalten: „Ich habe gerade erst die Orte meiner Kindheit besucht, zum Beispiel Strände, an denen ich mit meiner Mutter war“, erklärte Fiona im Interview mit der Illustrierten ‚In‘.


Nach dem Tod ihrer Mutter am 14. Januar wandte sich die einstige Dschungelcampbewohnerin auch an ihre Fans. Via Facebook erklärte sie: „Und auch wenn viele da draußen oft oberflächlich über mich urteilen, ich weiß, dass meine Mutter einen sehr guten Job gemacht hat! Und das Wichtigste für mich… Sie war immer sehr stolz auf mich! Ich möchte einfach, dass jeder weiß, wie wundervoll meine Mama war! Was für eine Kämpferin sie war, wie tapfer sie war, wie witzig und liebevoll, wie verantwortungsbewusst und wie herzlich sie war. Wie kreativ, wie schön, wie schlau und was für eine tolle Mama sie für mich war. Sie war wirklich ein ganz ganz besonderer Mensch! Und jeder dem die Ehre zu teil wurde, sie einmal kennenzulernen, der weiß genau wovon ich spreche!“

Foto: AEDT/WENN.com