Freitag, 02. September 2016, 19:33 Uhr

TV-Promis Pro & Contra (14): Jochen Schropp

Jochen Schropp führt heute Abend um 20:15 Uhr auf Sat.1 durch eine neue Staffel von „Promi Big Brother“. Gemeinsam mit Désirée Nick wird er die Gespräche und Streitereien zwischen Mario Basler, Ben Tewaag und Co. bewerten.

TV-Promis Pro & Contra (14): Jochen Schropp

Schropp wird 1978 in Gießen geboren. Als Teenager taucht er als Praktikant in die Kult-Nachrichtensendung für Kinder, „logo!“, ein. Außerdem sammelt er in Kalifornien erste Schauspiel-Erfahrung. Nach Abitur und Zivildienst entscheidet er sich für die große Bühne: Er studiert am Paul McCartney Liverpool Institute for Performing Arts in Großbritannien – allerdings nicht zu Ende. Denn TV-Engagements „kommen dazwischen“. So wird er etwa im Jahr 2000 für RTL II gebucht. Er präsentiert für den Münchner Sender das bunte Treiben der Love Parade.

Alles über Promi Big Brother gibt’s hier!

TV-Promis Pro & Contra (14): Jochen Schropp

Schropp fährt zweigleisig – arbeitet als Schauspieler und Moderator. In der ARD-Vorabendserie Sternenfänger spielt er an der Seite von Oliver Pocher und Nora Tschirner. 2005 übernimmt er die Hauptrolle in „Popp Dich schlank!“. Die Vorbereitungen für die Komödie sind eine echte Herausforderung: ganze 12 Kilogramm Körpermasse muss er hierfür zulegen. Ein Meilenstein in der Moderationskarriere von Schropp ist der Einsatz für die internationale Erfolgsmarke „X Factor“ – eine Castingshow, die auf Vox ausgestrahlt wird.

Trotz seiner scheinbaren Vielseitigkeit: Schropp wirkt wie eine Blaupause für einen Moderator ohne Ecken und Kanten, stets angepasst und ohne das Bedürfnis, Risiken oder Unwägbarkeiten einzugehen. Leider gibt es bereits viel zu viele dieser monotonen Rede-Roboter mit der Aura einer oliv-gepunkteten DDR-Tapete, dem Humor eines einscherigen Flusskrebses aus Tirol und dem Aussehen eines zweitklassigen Ken. Oft gleichen diese Charaktere den Mangel an Persönlichkeit durch die Konzentration auf spezielle Nischen aus – Jörg Pilawa hat sich im Quiz-Segment festgebissen, Markus Lanz labert sich bisweilen nicht ganz uninteressant durch die Fernsehwelt und Kerner hat sich im Samstagabend-Segment einen Hauch Witz angeeignet. Doch für was steht Schropp?


Unsere Wertung:

Charme: 4
Einzigartigkeit: 3
Witz: 4

Fazit: Schropp drückt seinen Formaten nicht seinen Stempel auf – aber vielleicht ist gerade das sein Trumpf, denn oft soll eben das Format im Vordergrund stehen, nicht der Präsentator. Im Hintergrund agierend, versprüht er nie die Gefahr, selbst im Mittelpunkt stehen zu wollen.

Fotos: SAT.1/Willi Weber