Samstag, 03. September 2016, 12:21 Uhr

Calvin Harris: Macht euch keine Sorgen

Der schottische Star-DJ Calvin Harris sah lange Zeit als der Verlierer aus, nachdem die Beziehung zu Taylor Swift scheiterte. Dabei gehe es dem Künstler richtig gut.

Calvin Harris: Macht euch keine Sorgen

Nach der Trennung von Sängerin Taylor Swift und ihrem Streit um den Song ‚This Is What You Came For‘ wollte man den DJ schon ab und an in den Arm nehmen – vor allem, weil sich die 26-Jährige so schnell und öffentlichkeitswirkam in den Armen von Schauspieler Tom Hiddleston wiederfand. Doch sein guter Freund, Sänger John Newman, gibt nun Entwarnung. „Er braucht niemanden. Seine Gefühle sind so stark, er hat einen gefestigten Geist“, offenbarte der 26-Jährige. „Er ist ein Ein-Mann-Zug, der niemals stoppt. Er kennt keine Grenzen. Was er gemacht hat, ist nichts im Vergleich zu dem, was er noch machen kann. Das ist das beängstigende an der Sache, es kann noch so weit für ihn gehen.“

Mehr zu Calvin Harris: Geburtstagswünsche in weißer Unterhose

Gemeinsam mit dem Musikproduzenten nahm er den Song ‚Ole‘ auf – in dem es offenbar um das Fremdgehen geht. Wie Newmann interessanterweise verriet, sei der Song alleine auf Calvins Mist gewachsen. „Ganz ehrlich, Calvin hat 100 Prozent dieses Tracks geschrieben“, so der Künstler im Interview mit der ‚Sun‘. „Ich kam ins Studio und er sagte: ‚Sing‘ das‘. Und das machte ich.“ Allerdings könne er keinen Kommentar dazu abgeben, ob der Song wirklich von Swift und Hiddleston handele – wer ihn hört, könne sich aber auf jeden Fall seinen Teil denken. (Bang)

Foto: WENN.com