Samstag, 03. September 2016, 11:10 Uhr

Weltmeisterschaft im Dirndlflug startet

20 Männer und Frauen in Tracht wollen heute ab 11.00 Uhr in Nürnberg den Weltmeistertitel im Dirndl-Flug erringen. Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.

Weltmeisterschaft im Dirndlflug startet

„Je schräger und origineller – umso besser“, sagt Veranstalter Patrick Kraft. Gern auch mit Musik und kreativen Utensilien. Eine Jury vergibt Haltungsnoten für den tollkühnen Sprung, die originelle Gestaltung und das Aussehen. Kopfsprünge sind übrigens nicht erlaubt.

Das „Dirndlfliegen“ könnte laut Kraft möglicherweise auf ein Ereignis im Salzkammergut zurückgehen. Eine Damengesellschaft soll dort bei einem Sonntagsausflug die Badebekleidung vergessen haben und daraufhin im Dirndl in den See gesprungen sein. Eine andere Geschichte besage, dass sich eine Bäuerin aus dem Allgäu nach getaner Arbeit abkühlen wollte. Damit sie niemand beim Nacktbaden beobachten konnte, sei sie in ihrer kompletten Tracht in den Alpsee gehüpft. (dpa)

Foto: Nicolas Armer