Dienstag, 06. September 2016, 8:41 Uhr

Daniel Craig: 150 Millionen für zwei Mal Bond?

Daniel Craig wurden für zwei weitere ‚James Bond‘-Filme 150 Millionen geboten! Der britische Schauspieler hatte vor einiger Zeit bekannt gegeben, dass er keinen weiteren Film als der smarte Agent mit der Lizenz zum Töten drehen wolle.

 Daniel Craig: 150 Millionen für zwei Mal Bond?

Kurz darauf überschlugen sich bereits die Meldungen, wer denn wohl in Craigs Fußstapfen treten werde. Doch scheinbar wurde die Kündigung des ‚Casino Royale‘-Darstellers nicht einfach so akzeptiert, stattdessen setzten die Produzenten der Filmreihe alles daran, den Hollywoodstar als ‚Bond‘ zu halten – und boten ihm sage und schreibe 150 Millionen für zwei weitere Blockbuster.

Grund dafür waren laut ‚Radar Online‘ nicht nur Craigs Wirkung aufs Publikum, sondern auch die Geschichte, die rund um seinen ‚007‘ gesponnen und längst noch nicht zu Ende erzählt wurde. Doch scheinbar will der beliebte Mime für kein Geld der Welt nochmal in die Rolle des Geheimagenten schlüpfen.

Vor einiger Zeit verriet ein Insider der ‚Daily Mail‘: „Daniel ist damit durch – ganz einfach – das hat er den Bossen von ‚MGM‘ schon nach ‚Spectre‘ gesagt. Sie wollten ihm riesige Summen zahlen, aber es war einfach nicht das, was er wollte.“ Und auch seine ehemalige Kollegin Judi Dench glaubt, dass Craig einfach keine Lust mehr hat – egal wie viel Geld ihm geboten wird. Sie sagte im Interview: „Ich denke, er ist erschöpft, total erschöpft.“ Auf die Frage, wer dann in Zukunft den ‚James Bond‘ spielen sollte, antwortete die 81-jährige Filmikone: „Ich weiß es nicht. Ich habe damit nichts zu tun, das ist die Entscheidung der Produzenten Barbara Broccoli und Michael Wilson!“

Foto: FameFlynet/WENN.com