Dienstag, 06. September 2016, 21:10 Uhr

Tom Hanks will ins Remake von "Splash - Eine Jungfrau am Haken"

Tom Hanks ist ganz heiß darauf, in der ‚Splash – Eine Jungfrau am Haken‘-Neuauflage mitzuspielen. Der 60-jährige Schauspieler, der schon im 1984 erschienenen Original den Allen Bauer spielte, der sich in die Meerjungfrau Madison verliebt, ist bereit für ein Remake der Romantik-Komödie.

Tom Hanks will ins Remake von "Splash - Eine Jungfrau am Haken"

So äußerte er sich auf die Frage, ob er wieder mitspielen würde: „Das wäre fantastisch, warum nicht? Lasst es uns versuchen.“ Die Neuauflage soll bereits mit Channing Tatum als Wassermann und Jillian Bell als dessen an Land lebende Liebe in Arbeit sein. Über die Besetzung sagt der ‚Forrest Gump‘-Darsteller (auf unserem Foto mit Sohn Colin) gegenüber ‚Entertainment Tonight‘: „Jillian Bell wird einen Mordsspaß haben! Den Typen kann man doch nur lieben.“

Produzenten des Films werden Ron Howard und Brian Grazer sein, dessen Dokumentation über die ‚Beatles‚ in wenigen Wochen, am 15. September, in den Kinos erscheint. In der ersten Auflage des Films von vor 32 Jahren spielte Hanks einen Mann, der als Kind von einer Meerjungfrau vor dem Ertrinken gerettet wurde und 20 Jahre später von dieser aufgesucht wird, um vor die Frage gestellt zu werden, ob er sein Leben in jener Form weiter leben wolle oder mit ihr unter Wasser sein restliches Leben verbringen wolle.

Der 36-jährige Channing Tatum, der seine dreijährige Tochter Everly mit seiner Frau Jenna Dewan-Tatum großzieht, wird im kommenden Sommer zunächst in dem Abenteuerfilm ‚Kingsman 2: The Golden Circle‘ zu sehen sein. Zudem wird er neben den Choreographen Alison Faulk und Teresa Espinosa eine ‚Magic Mike Show‘ in Las Vegas leiten.

Und auch Tom Hanks wird in wenigen Wochen auf den Kinoleinwänden zu sehen sein. Als Pilot Chesley Sullenberger feierte er vergangene Woche die Premiere beim ‚Telluride Film Festival‘ von Clint Eastwoods Film ‚Sully‘.

Tom Hanks will ins Remake von "Splash - Eine Jungfrau am Haken"

Fotos: SIPA/WENN.com