Mittwoch, 07. September 2016, 22:59 Uhr

"Bridget Jones' Baby": Renée Zellweger in Berlin

Heute fand in Berlin die Deutschlandpremiere von „Bridget Jones‘ Baby“ statt und am Zoopalast wurde der pinke Teppich ausgerollt, um die hochkarätigen Gäste zu empfangen.

"Bridget Jones' Baby": Renée Zellweger in Berlin

Erwartet wurden Regisseurin Sharon Maquire, Hauptdarstellerin Renée Zellweger, die männlichen Kollegen Colin Firth und Neuzugang Patrick Dempsey. Durch den Abend und den Livestream führte Moderator Steven Gätjen und bei der bloßen Erwähnung der beiden männlichen Hauptdarsteller war bei den fast ausnahmslos weiblichen Fans kein Halten mehr.

Zwölf Jahre nach dem zweiten und letzten Teil von „Bridget Jones“ geht nun bald Teil 3 an den Start und hat mit Patrick Dempsey einen attraktiven Zuwachs bekommen. Hauptcharaktere Bridget ist längst von ihrem damaligen Freund Mark Darcy, gespielt von Colin Firth, getrennt und lernt den gutaussehenden Jack Qwant kennen. Nach kurzer Zeit wird Bridget schwanger, doch anstatt sich über das Babyglück zu freuen, beginnt nun das große Rätselraten. Wer ist denn nun der Vater des ungeborenen Babys?

Fans sowie die Premierengäste konnten es heute Abend gar nicht abwarten, endlich den Film zu sehen und herauszufinden, wer der Vater von Bridget Jones Baby ist. Mit dem Film feiert vor allem Renée Zellweger ihr großes Comeback, denn lange Zeit hatte sich die Schauspielerin aus dem Business zurückgezogen. Und wie könnte ein Comeback besser gelingen, als mit ihrer einstigen Paraderolle.

Am Berliner Zoopalast hatten sich viele Fans versammelt, um einen Blick auf die Hollywoodstars zu erhaschen. Sogar Fans aus Equador warteten stundenlang, um Renee, Patrick und Colin zu sehen. Als erster erschien Colin Firth am pinken Teppich und nahm sich ausreichend Zeit für Selfies, Autogramme und Gespräche mit den wartenden Fans. Nicht ganz so gesprächig zeigte sich Renee, die nach der langen Schauspielpause etwas eingeschüchtert wirkte.

Mehr zu „Bridget Jones“: Geht es weiter mit Teil 4?

"Bridget Jones' Baby": Renée Zellweger in Berlin

Patrick Dempsey war blendend gelaunt und genoss es wieder einmal zu Besuch in Berlin zu sein, wie er gegenüber klatsch-tratsch.de verriet: „Es ist eine großartige Stadt, voller Künstler, gutem Essen und netten Menschen. Immer wenn ich hierher zurückkomme, gibt es mehr zu entdecken.“

Wie immer war die Zeit äußerst knapp am Roten Teppich und nach nur wenigen Minuten im Bad der Menge rauschten die Schauspieler zur Bühnenpräsentation in den Innenraum des Kinos. Auch einige deutsche Promis waren neugierig, wie es mit Bridget Jones weitergeht und kamen zur Deutschlandpremiere. Sarah Knappik gab zu, alle vorherigen Teile gesehen zu haben und ganz gespannt zu sein, welcher Mann am Ende nun das Rennen macht.

"Bridget Jones' Baby": Renée Zellweger in Berlin

Selbstdarstellerin Angelina Heger erschien mit einem neuen Mann an ihrer Seite zur Premiere. Dieser war jedoch kein Unbekannter, es handelte sich dabei um Bachelor Leonard Freier. Die Zwei wirkten sehr vertraut und es scheint, als wolle Angelina mal wieder die Gerüchteküche ordentlich zum Brodeln bringen, schließlich geht sie seit der Trennung von Rocco Stark als Single durchs Leben.

Der dritte Teil der „Bridget Jones“-Saga läuft am 20. Oktober in den deutschen Kinos an. (TT)

Fotos: Patrick Hoffmann/WENN.com