Donnerstag, 08. September 2016, 9:07 Uhr

Jeremy Renner muss blechen

Jeremy Renner hat sich mit seiner Ex-Frau über den Kindesunterhalt geeinigt. Der 45-jährige Schauspieler und seine ehemalige Freundin Sonni Pacheco waren seit der Scheidung ihrer zehnmonatigen Ehe im vergangenen Jahr ununterbrochen zerstritten.

Jeremy Renner muss blechen

So habe Sonni dem ‚Avenger‘-Darsteller unter anderem vorgeworfen, den festgelegten Unterhalt für ihre gemeinsame dreijährige Tochter Ava nicht gezahlt zu haben. Dies hätten die beiden Streithähne nun jedoch geklärt, nachdem der Vater die verlangten 14.000 Euro für Ava und 21.000 Euro für den Anwalt gezahlt hat. Doch dabei blieb es nicht: Die Kanadierin beschwerte sich bei dem ‚American Hustle‘-Star darüber, dass dieser zu viele Fotos von seiner minderjährigen Tochter in den sozialen Netzwerken teile.

Der zweifache ‚Oscar‘-nominierte Star stellte daraufhin klar: „Ich habe das Gesicht meines Kindes immer versteckt, um sie und meine Familie zu schützen. Ich habe das einfach nicht zu entscheiden. Sie muss nicht berühmt werden, nur weil ihr verrückter Vater im Rampenlicht steht.“

Das Paar hatte sich auf ein gemeinsames Sorgerecht für ihre Tochter und 12.000 Euro monatliche finanzielle Unterstützung der Mutter geeinigt. Doch damit nicht genug: Laut der im Dezember 2015 festgelegten Scheidungsvereinbarung muss der Kalifornier seiner Ex-Frau zusätzlich fünf Prozent seines jährlichen Einkommens von zwei Millionen überweisen. Der Schauspieler, der unter anderem deutscher Abstammung ist, gewann zwar kürzlich seine Rolle als ‚Hawkeye‘ in ‚Captain America: Civil War‘ zurück, sagt aber, dass das Vatersein die beste Rolle seines Lebens sei: „Mein Kind hat meine Ansichten komplett verändert. Sie ist mir so viel wichtiger als meine Karriere geworden. Sie ist meine Nummer Eins. Die Filme stehen hinten an.“

Foto: IPA/WENN.com