Donnerstag, 08. September 2016, 19:39 Uhr

Rihanna: „Ich bin schüchtern und habe Lampenfieber“

R’n’B-Star Rihanna (28) hat in einem ‚Associated Press’-Interview verraten, dass sie gar nicht so selbstbewusst ist, wie sie nach außen hin scheint.

Rihanna: „Ich bin schüchtern und habe Lampenfieber“

Bei der Premiere ihrer Herbst/Winter-Fenty-x-Puma-Kollektion am Dienstag (6. September) in New York erklärte sie: „Man glaubt es zwar nicht aber ich benehme mich immer noch schüchtern und fühle mich unbehaglich und [habe] Lampenfieber.“ Wer hätte das bei der immer so selbstsicher wirkenden angeblichen Freundin von US-Rapper Drake (29) gedacht? Die Dame steht immerhin schon seit 11 Jahren regelmäßig in der Öffentlichkeit. Rihanna ergänzte dann auch: „Ich war immer schon so aber…wenn man erkennt, dass nichts daran auszusetzen ist, selbst wenn es komisch scheint, dann ist nichts Schlimmes daran…es ist einfach irgendwie o.k..“

Rihanna: „Ich bin schüchtern und habe Lampenfieber“

Sie selbst würde auch nichts daran ändern wollen: „Ich muss die Gleiche bleiben.“ Das zeigt doch wieder einmal, dass die „öffentliche Person“ nicht immer auch mit der privaten übereinstimmen muss. Die 28-Jährige scheint sich aber derzeit vor allem in Gesellschaft ihres angeblichen Freundes Drake sehr wohl zu fühlen. Und da ist offenbar auch jegliches Bühnen-Lampenfieber verschwunden.

Rihanna: „Ich bin schüchtern und habe Lampenfieber“

Der beste Beweis: Der kürzliche Kuss der beiden bei der Show des Rappers (31. August) in Miami. Fans der beiden rätseln nach dessen öffentlicher Liebeserklärung bei den ‚MTV Video Music Awards’ übrigens immer noch, ob sie wirklich ein Paar sind. Bisher fehlt nämlich eine offizielle Bestätigung von ihnen selbst…(CS)

Rihanna: „Ich bin schüchtern und habe Lampenfieber“

Fotos: Getty/Puma